Auszeichnung für wissenschaftliche Nachwuchspublikationen

Shortlist zum Opus Primum Förderpreis bestimmt

Die Shortlist mit zehn Titeln für den mit 10.000 Euro dotierten Opus Primum 2017, den Preis für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation des Jahres, steht fest.

Logo

Logo © VolkswagenStiftung

Insgesamt hat es der Mitteilung zufolge 90 Einsendungen für den Opus Primum Förderpreis der VolkswagenStiftung für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation gegeben.

Die zehn Titel auf der Shortlist für den Opus Primum Förderpreis 2017 sind:

  • Andreas Cassee (*1982): "Globale Bewegungsfreiheit. Ein philosophisches Plädoyer für offene Grenzen" (Suhrkamp)
  • Angela Gencarelli (*1983): "Literarische Realitätsprüfungen des Phantastischen. Teilchenphysik und Poetik in Irmtraud Morgners Prosa" (Rombach)
  • Michael Homberg (*1987): "Reporter-Streifzüge. Metropolitane Nachrichtenkultur und Wahrnehmung der Welt 1870−1918" (Vandenhoek & Ruprecht)
  • Kristina Köhler (*1981): "Der tänzerische Film. Frühe Filmkultur und moderner Tanz" (Schüren)
  • Aaron Sahr (*1984): "Das Versprechen des Geldes. Eine Praxistheorie des Kredits" (Hamburger Edition)
  • Felix Schürmann (*1980): "Der graue Unterstrom. Walfänger und Küstengesellschaften an den tiefen Stränden Afrikas (1770−1920)" (Campus)
  • Martin Stallmann (*1982): "Die Erfindung von '1968'. Der studentische Protest im bundesdeutschen Fernsehen 1977−1998 (Wallstein)
  • Alina Laura Tiews (*1984): "Fluchtpunkt Film. Integrationen von Flüchtlingen und Vertriebenen durch den deutschen Nachkriegsfilm 1945−1990" (be.bra wissenschaft)
  • Jonathan Voges (*1985): "'Selbst ist der Mann'. Do-it-yourself und Heimwerken in der Bundesrepublik Deutschland" (Wallstein)
  • Greta Wagner (*1981): "Selbstoptimierung. Praxis und Kritik von Neuroenhancement" (Campus)

Die Titel hätten nicht nur durch ihre besonders hohe wissenschaftliche Qualität überzeugt, so die Mitteilung, sondern auch dadurch, dass sie gut lesbar und einem breiten Publikum verständlich sind.

Aus der Shortlist wird der Beirat von Opus Primum am 9. Oktober den Preisträger bestimmen, die Bekanntgabe erfolgt nach der Frankfurter Buchmesse.

Zum Opus Primum Förderpreis

Die Auszeichnung "Opus Primum" für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation wird 2017 zum siebten Mal vergeben. Die Preisverleihung erfolgt gemeinsam mit der Vergabe des NDR Kultur Sachbuchpreises am 22. November um 19 Uhr im Schloss Herrenhausen in Hannover.

Weitere Informationen zu unserem Nachwuchsförderpreis Opus Primum finden sich unter www.volkswagenstiftung.de/opus-primum.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben