Bernd Köster über Chancen im stationären Fachbuchhandel

Fachbuchhandel ade?

Onlinehandel und verändertes Leseverhalten erschweren zunehmend den stationären Fachbuchhandel. Buchhändler Bernd Köster beschreibt, wie er durch Vielfalt und Vernetzung dem Trend entgegenwirkt.

Bernd Köster

Bernd Köster © Beate Holl

Große Fachbuchketten reduzieren ihr Filialnetz und klassische Fachbuchhandlungen findet man kaum noch. Auch Universitätsbuchhandlungen haben zunehmend Schwierigkeiten. Seit elf Jahren betreibe ich mit meiner Partnerin Irmgard Krahe eine Fachbuchhandlung (Management & Personalwesen, Betrieb & Gewerkschaft, Politik & Gesellschaft) in Essen Rüttenscheid, einem urbanen Stadtteil mit vielen Firmen, Kreativen und Dienstleistern aller Art. Als Kongressbuchhandlung richten wir Verlagsgemeinschaftsstände auf ca. 30 Messen und Kongressen jährlich in Deutschland und Österreich aus. Dort treffen wir auf die jeweiligen Kernzielgruppen. Wir arbeiten mit ca. 50 Verlagen und einigen Stiftungen zusammen.

Um den wachsenden Herausforderungen zu begegnen, versuchen wir uns neben der Kongressorientierung mit weiteren Angeboten am Markt zu behaupten. Neben den Fachbüchern berücksichtigen wir in der Sortimentsauswahl unser unmittelbares Umfeld im Girardet Haus (Büros, Ärzte, Kinder und Senioren) und zeigen uns als Stadtteilbuchhandlung mit einem ausgewählten literarischen Angebot. Die Präsentation von interessanten Verlagen beginnen wir mit einer Abendveranstaltung mit Verleger/in (oder Lektorat / Vertrieb). Wir hatten schöne Abende mit Corso, Alexander, Campus, Reprodukt, Hermann Schmidt und Berenberg.

Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen (Literatur, Architektur, Geschichte, Stadt- und Stadtteilentwicklung) organisieren wir gern in Kooperation mit passenden Verlagen, Verbänden und Einrichtungen, oft mit einer Weinprobe unseres benachbarten Weinhändlers. Die Vielfalt der Themen bringt uns immer wieder neues Publikum und Werbung über zusätzliche Verteiler.

Viele Events finden mit Personalern und Coaches statt, die zu unserer Kernzielgruppe gehören (auch im Kongress- und Messebereich). Vorträge, Diskussionen, Workshops, World Cafés, Buchvorstellungen – immer verbunden mit einem abschließenden Networkingteil bei einem Glas Wein. Außerdem haben wir eine "analoge" Networkingwand für Visitenkarten und Flyer unserer Kunden. Diverse Verbände nutzen die Buchhandlung für eigene Veranstaltungen. Neben einer besseren Raumauslastung erhöhen wir dadurch auch unseren Bekanntheitsgrad.

Aufgrund häufiger Anfragen auf Messen bieten wir seit einigen Jahren eine Sachbuchautorenberatung an, meistens aus dem Personal- und Coachingbereich, aber nicht nur. Wir vermitteln Marktkenntnisse, Know-how im Umgang mit Verlagen und stellen einen Erstkontakt her. So konnten wir schon einige Autorinnen und Autoren an renommierte Verlage vermitteln. Daraus ergeben sich Buchpremieren bei uns und Teilnahmen an passenden Messen und Kongressen.

Unser wichtigstes Werbemittel ist unser jährlich selbst erstellter Katalog, den wir lokal und bundesweit auf Messen und Kongressen verteilen. Neben einer schlichten, aber aussagefähigen Homepage arbeiten wir mit Xing und indirekt mit weiteren so­zialen Medien (Stadtteil-App, Stadtteil-Facebook, Kooperationspartner).


Der gelernte Buchhändler und Fachwirt Bernd Köster hat sich vor 22 Jahren als Buchhandelsberater und Marketingdienstleister für Verlage selbstständig gemacht (Partnermitglied des Börsenvereins). Die Buchhandlung dient auch der Evaluierung und Analyse neuer ­Entwicklungen im Buchhandel.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld