Bilanz von Wolters Kluwer

Digitalgeschäft ist Wachstumstreiber

Der international operierende Fachinformationskonzern Wolters Kluwer hat seinen Jahresbericht für 2016 veröffentlicht. Demnach setzte sich der Wachstumskurs im vergangenen Jahr fort: mit einem Umsatzwachstum von drei Prozent (wechselkursbereinigt: zwei Prozent) und einer Gewinnmarge von 22,1 Prozent (plus 0,7 Prozent). Umsatztreiber waren digitale Produkte und Services.

Das Unternehmen erzielte 2016 über alle Geschäftsfelder hinweg einen Umsatz von knapp 4,3 Milliarden Euro (2015: 4,2 Milliarden Euro), das bereinigte operative Ergebnis lag bei 950 Millionen Euro (2015: 902 Millionen Euro). Der Nettogewinn überstieg mit 618 Millionen Euro den Vorjahreswert um 35 Millionen Euro.

Wachstumstreiber war auch 2016 das Geschäft mit digitalen Produkten und Services: Hier betrug der Anstieg fünf Prozent. 85 Prozent des Gesamtumsatzes entfallen inzwischen auf diese Produktkategorien.

Für 2017 rechnet das Unternehmen mit einer weiteren Steigerung der Umsatzrendite: auf bis zu 23 Prozent.

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld