Der Aufbau Verlag trauert

Ulrich Schacht ist tot

Ulrich Schacht ist am 16. September im Alter von 67 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes gestorben, das teilte der Aufbau Verlag mit.

"Überrascht und betroffen von seinem plötzlichen Tod verliert der Aufbau Verlag einen meinungsstarken und streitbaren Autor, der stets für seine Ideale einstand", trauert der Verlag um seinen langjährigen Autor.

Ulrich Schacht wurde am 9. März 1951 im Frauengefängnis Hoheneck geboren und studierte in Rostock und Erfurt Theologie. 1973 wurde er wegen "staatsfeindlicher Hetze" zu sieben Jahren Haft verurteilt, 1976 wurde er schließlich in die Bundesrepublik entlassen. In Hamburg studierte er Politologie und Philosophie, wurde später Feuilletonjournalist der Zeitung "Die Welt". Sein Buch "Brandenburgische Konzerte" machte Schacht 1989 als Schriftsteller bekannt. Zuletzt erschienen von ihm im Aufbau Verlag die Bücher "Vereister Sommer" (2012), "Grimsey" (2015) und "Notre Dame" (2017). Ulrich Schacht wohnte seit vielen Jahren in Schweden, wo er auch starb.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld