Deutscher E-Book-Award 2016

Phänomenal digital

Zum dritten Mal wurde in diesem Jahr der E-Book-Award verliehen – mit einer Premiere: Der Award wird auf der Fläche der Stiftung Buchkunst verliehen. Denn nicht nur Print ist schick. 

Kategorie Fiction: Kabeljau & Dorsch Anthologie

Die "Kabeljau und Dorsch Anthologie" von Malte Abraham, Chris Susan Möller und Sven Schaub liegt im ePub3-Format vor und kann – das ist eine Besonderheit – das für Apple iBooks optimierte ePub3 ist ausschließlich über die Website von Kabeljau & Dorsch erhältlich. 

Die Jury begründet ihre Entscheidung damit, dass das enhanced E-Book von Kabeljau und Dorsch, einer Lesebühne in Berlin-Neukölln, einen kompakten Einblick in eine ebenso spezielle wie spannende Facette des aktuellen literarischen Schaffens gäbe. Die Texte von 16 jungen Autorinnen und Autoren werden in multimedialer Form präsentiert: Die Texte werden von Audiodateien mit den gesprochenen Texten und Videos unterstützt.

Kategorie Non-Fiction: Friedrich Dürrenmatt

Die App "Friedrich Dürrenmatt" von Patrick M. Mueller konnte in der Kategorie Non-Fiction überzeugen. Die Jury befand, dass die das literarische und künstlerische Schaffen Friedrich Dürrenmatts interaktiv und multimedial erleben lasse. Inhalt, Design und Usability seien hier perfekt aufeinander abgestimmt. Das Videobook füge Text, Film und Ton zu einer gleichzeitig unterhaltsamen und informativen digitalen Geschichte zusammen.

Kategorie Kinder- und Jugendbuch

In der Kategorie Kinder- und Jugendbuch gewann die App "Die Brille" von Martin Armbruster und Michel Wacke. Die interaktive Kinderbuch-App für iOS und Android Neun abwechslungsreiche Szenen reichern die lineare Erzählung mit verrückten Erlebnissen an. Der Leser setzt sich mittels Layer-Technik eine Brille auf, durch die zusätzlich zur realen Szene eine zusätzliche, fantastische Ebene sichtbar wird, die viele kleine spannende animierte Bildgeschichten enthüllt. Der Titel überzeuge durch seine formal und gestalterisch ebenso innovative wie konsequente Herangehensweise. Sprecherin, Musik, Animationen und Soundeffekte seien stimmig und machten diese App zu einem großen Erzähl-Spiele-Spaß für Kinder und Eltern, so das Jury-Urteil.

Schülerprojekt gibt kreative Anregungen

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Münchener neuhof Schulen haben sich über drei Monate hinweg mit dem Thema Flucht auseinander gesetzt: Die Klasse hat den DDR-Roman "Jenseits der blauen Grenze" von Dorit Linke als Einstieg in die Auseinandersetzung mit dem Gegenstand Flucht gelesen. Über die Fluchtgeschichte der Protagonisten Hanna und Andreas hinaus bietet der Text weitere formale und inhaltliche Aspekte, wie z.B. Freundschaft, mit denen sich die Klasse auseinandergesetzt hat.

Dorit Linkes Roman lässt sich als Inspiration verstehen, der zu eigenen Kreativarbeiten der Schülerinnen und Schüler geführt hat. Die kreativen Beiträge, die sich größtenteils auf die aktuelle Flüchtlingssituation beziehen, finden sich in diesem enhanced E-Book wieder. Entstanden ist eine Montage, die nicht nur verschiedene Ansätze und Perspektiven auf das Thema bietet, sondern auch die medialen Möglichkeiten eines enhanced E-Books nutzt: Neben Texten gibt es auch Fotos, Bilder, Videos und Musik, was sowohl den Schülerinnen und Schülern als auch den Rezipientinnen und Rezipienten das Thema auf vielfältige Weise erschließt und näher bringt.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld