Deutsches Literaturarchiv Marbach

Ernst Jüngers Bibliothek vollständig erschlossen

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach (DLA) hat die umfangreiche Privatbibliothek des Schriftstellers Ernst Jünger vollständig katalogisiert, wie es mitteilt.

Nach dem Tode Ernst Jüngers 1998 hatte das DLA mit dem Nachlass des Schriftstellers auch seine Privatbibliothek übernommen. Über 10.000 Bände stehen heute im Jünger-Haus in Wilflingen, in den früheren Wohnräumen des Autors, weitere 4.600 Bände in den Marbacher Bibliotheksmagazinen.

Der Nachlass von Ernst Jünger ist ein einzigartiges Archiv zur Geschichte des 20. Jahrhunderts; in seiner Bibliothek spiegeln sich seine literarischen, kulturgeschichtlichen, politischen und naturwissenschaftlichen Interessen. Im Online-Katalog des Deutschen Literaturarchivs sind jetzt nicht nur der Buchbesitz von Ernst Jünger, sondern auch seine handschriftlichen Anmerkungen in den Büchern und zahlreiche Widmungen bekannter Persönlichkeiten recherchierbar. In den Buchprovenienzen zeigt sich auf diese Weise das umfangreiche Netzwerk des prominenten Autors. Mehr als 60 Kästen mit Pressematerialien sowie Bild- und Tonträger aus Jüngers Besitz wurden ebenfalls vollständig erschlossen. Sämtliche Materialien können in der Bibliothek des Deutschen Literaturarchivs eingesehen werden.

Gefördert wurde das mehrjährige Erschließungsprojekt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Stiftung Kulturgut Baden-Württemberg.

Die Werke Ernst Jüngers erscheinen in einer Gesamtausgabe ("Sämtliche Werke in 22 Bänden") sowie in Einzelbänden bei Klett-Cotta. Wenige Einzelausgaben liegen auch in anderen Verlagen vor.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld