Gollenstein Verlag schließt zum Jahresende

Abverkauf der Bestände läuft

Nach mehr als 20 Jahren Verlagsarbeit wird der Saarbrücker Gollenstein Verlag zum 31. Dezember seinen Geschäftsbetrieb einstellen − bis dahin wird dieser wie bisher fortgeführt. Eine Insolvenz liegt nicht vor, teilt der Verlag mit.

Die Analyse der aktuellen Lage und der zu erwartenden Entwicklung der Branche habe zu dieser Entscheidung geführt, heißt es weiter: "Eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Faktoren hat Verwerfungen im gesamten Markt bewirkt, die das Planen für die Verlage immer schwieriger macht." Für den Gollenstein Verlag sind sechs Mitarbeiter tätig. Geschäftsführer ist Oliver Elm, Verlagsleiterin Gabriela Hoffmann. Die Mitarbeiter werden bei der OEM GmbH bleiben, bei Gabriele Hoffmann sei es derzeit noch offen, wie es weitergeht, teilt die Verlagsleiterin auf Anfrage mit. Bei Gollenstein erscheinen Belletristik, Lyrik, Sachbuch mit Themen- und Autorenschwerpunkten aus dem Saarland.

Anfang 2013 wurde der Gollenstein Verlag, gegründet 1993, vom Mediendienstleister Oliver Elm Marketing (OEM) GmbH übernommen. Davor hatte das Schicksal des Verlags monatelang auf der Kippe gestanden, hatte der neue Eigentümer Oliver Elm damals gesagt (siehe Archiv: "Gollenstein-Verlag in neuen Händen"). Es folgten "intensive Jahre, in denen sehr viel investiert, produziert, ausprobiert wurde, neue Wege beschritten, neue Felder beackert wurden, um den Anforderungen eines sich rasant verändernden Marktes gerecht zu werden", so der Verlag in seiner aktuellen Mitteilung. Trotz aller Anstrengungen, trotz gelungener gemeinsamer Aktionen mit den Verlagskollegen und dem stationären Handel vor Ort, trotz Kooperationen mit vielen neuen Partnern habe sich das Geschäft leider nicht so entwickelt, wie es Verlagsleitung und Mitarbeiter angestrebt und erhofft hatten.

Auch mit neuen Marketingstrategien und bundesweiter Resonanz auf viele Produkte sei es nicht gelungen, Umsätze in dem Umfang zu generieren, wie sie für eine dauerhaft solide wirtschaftliche Lage unerlässlich sind. "Und so blieb bei aller Leidenschaft fürs Büchermachen nun doch – nach Prüfung aller Alternativen – aus kaufmännischer Sicht nur die Entscheidung, die Verlagstätigkeit zu beenden", resümiert der Verlag mit Sitz in Saarbrücken. Für die OEM GmbH ändere sich nichts.

Geschäftsbetrieb läuft bis Ende Dezember normal weiter

Bis zum Jahresende werden der Geschäftsbetrieb, Verkauf und Veranstaltungen wie bisher fortgeführt, bekräftigt der Verlag. Im Interesse der Autorinnen und Autoren sei man bemüht, so eine Sprecherin, im verbleibenden Jahr noch möglichst viel der Bestände abzuverkaufen oder nach Verwertungsmöglichkeiten zu suchen. Das Herbstprogramm habe man "in Absprache mit den betroffenen Autoren mit Blick auf die nur noch kurze Vermarktungszeit getrichen", heißt es weiter.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld