Jahresbilanz von Lagardère Publishing

Asterix sorgt für Umsatz

Lagardère Publishing hat 2017 einen Umsatz in Höhe von 2,29 Milliarden erzielt und damit konsolidiert 1,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Das geht aus der Bilanzmitteilung zum vierten Quartal 2017 hervor.

Für das Umsatzwachstum 2017 hätten insbesondere das Segment für Sammelmagazine Partworks (+8,8 Prozent gegenüber 2016), vor allem in Argentinien und Japan, sowie das gute Abschneiden in Frankreich (+3,4 Prozent) gesorgt. Dort sorgten Bestseller wie der neue Asterix-Band und Dan Browns "Origin" sowie Paperbacks sowie Schul- und Studienbücher für Auftrieb, so die Bilanzmitteilung zum vierten Quartal 2017.

Das genaue Jahresergebnis steht noch nicht fest, für ganz Lagardère wird für das Ergebnis vor Steuern und Abgaben (EBIT) aufgrund der Umsatzentwicklung mit einem Plus zwischen 5−8 Prozent gegenüber dem Vorjahr gerechnet. Die detaillierte Jahresbilanz wird am 8. März veröffentlicht, wie Lagardère ankündigt.

Weitere Ergebnisse von Lagardère Publishing werden für das vierte Quartal 2017 genannt:

  • Der Umsatz insgesamt kletterte hier im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,8 Prozent (auf vergleichbarer Basis: +2,8 Prozent) auf 624 Millionen Euro (viertes Quartal 2017: 619 Mio. Euro).
  • Frankreich: Der Umsatz legte um 11,0 Prozent zu, dank des neuen Asterix-Bandes und Dan Browns "Origin".
  • USA (Hachette Book Group): Hier stieg der Umsatz im Quartalsvergleich um 3,6 Prozent. Gut abgschnitten hätten die Imprints Little, Brown (mit dem Bestseller "Obama: An Intimate Portrait" von Pete Souza) sowie Hachette Nashville (mit William Paul Youngs "The Shack"-Serie).
  • Großbritannien: Hier gab es ein Umsatzminus von 14,3 Prozent. Lagardère führt dies auf Bestseller im vierten Quartal 2016 (aus dem Harry-Potter-Universum u.a.: "Fantastic Beasts") zurück, die diesmal fehlten.
  • Spanien/Lateinamerika: Der Umsatz wuchs um 1,7 Prozent, auch hier war Asterix ausschlaggebend, so Lagardère.
  • Partworks verzeichnete im vierten Quartal ein Umsatzplus von 7,3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016.
  • E-Books: Diese trugen 7,1 Prozent zum Umsatz von Lagardère Publishing bei; im vierten Quartal 2016 waren es 7,6 Prozent.

In der Sparte Lagardère Travel Retail (Bahnhofs-, Flughafen-Buchhandel) nahm das Unternehmen 2017 3,4 Milliarden Euro ein, das waren nominal 7,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Auf vergleichbarer Basis (like-for-like) meldet die Gruppe dagegen ein Plus von 9,1 Prozent.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld