Metabooks in Brasilien

Amazon und Kultusministerium sind neue Partner

Im Rahmen der internationalen Buchmesse in São Paulo (3.−12. August) konnte Metabooks, die portugiesisch-sprachige Version des Verzeichnisses Lieferbarer Bücher (VLB), zwei neue Partner in Brasilien gewinnen: Amazon und das brasilianische Kultusministerium.

Zum Abschluss des Branchenevents hat der Online-Versandhändler Amazon nach einer dreimonatigen Testphase bekanntgegeben, für die Darstellung von Büchern in seinem brasilianischen Katalog zukünftig die standardisierten Produktinformationen der neuen Metadatenbank zu nutzen, so die MVB in einer Medieninformation.

Mehr als 6.000 Bibliotheken erhalten Zugriff

Zuvor hatte Metabooks bereits einen Vertrag mit dem brasilianischen Kultusministerium Ministério da Cultura (MinC) geschlossen. Die Vereinbarung ermöglicht den mehr als 6.000 öffentlichen Bibliotheken des südamerikanischen Landes den Zugriff auf die Metadatenbank und soll die Einrichtungen bei ihren Recherche- und Akquiseprozessen unterstützen.

Ein Jahr nach dem offiziellen Start sind bereits über 70.000 Titel in Metabooks verfügbar, das entspreche etwa einem Drittel der lieferbaren brasilianischen Buchproduktion. Von den Top-30 der Nielsen-Bestseller-Verlage würden bereits 80 Prozent mit der Metadatenbank der Metabooks Brasil Ltda., einem gemeinsamen Unternehmen von MVB und Frankfurter Buchmesse in Kooperation mit der brasilianischen Buchkammer Câmara Brasileira do Livro (CBL), arbeiten.

"Die aktuellen Vertragsabschlüsse mit Amazon und dem hiesigen Kultusministerium sind eine tolle Bestätigung dafür, wie hoch die Qualität der in Metabooks hinterlegten Produktinformationen bereits ist. Möglich macht das die intensive Zusammenarbeit mit unseren Partnerverlagen, die wir mit einem umfangreichen Informationsangebot bei der Pflege ihrer Metadaten bestmöglich unterstützen. Unsere Hilfeseiten, die dazugehörigen Tutorials und auch unsere neuen Webinare werden sehr gut angenommen. Zudem haben wir unser Qualitätsmanagement mit zusätzlichen Personalressourcen ausgestattet. Dank dieser Maßnahmen entwickeln sich Qualität und Vollständigkeit der Datensätze insgesamt sehr positiv. Die nun deutlich gesteigerte Sichtbarkeit unserer Metadaten wird diese Entwicklung weiter vorantreiben", erklärt Metabooks-Geschäftsführer Ricardo Costa.

Metabooks-Kunden im Überblick

  • Buchhandel: Gemessen am Umsatzanteil nutzen bereits über 65 Prozent der brasilianischen Sortimenter die Produktinformationen der neuen Branchenplattform, bilanziert die MVB. Darunter sind auch die Top-5-Buchhändler des Landes, die Filialisten Saraiva und Livraria Cultura sowie Livraria Leitura, Livraria da Vila und Martins Fontes.
  • Zwischenbuchhandel: Die Grossisten Casa de Livros Distribuidora, Catavento, Inovação, Disal, Ramalivros, Agrega und Distribuidora Loyola arbeiten ebenfalls mit Metabooks.
  • Verlage: Mehr als 100 Unternehmen mit über 300 Verlagsmarken liefern ihre Metadaten an die Branchenplattform. Dazu gehören die Verlagsgruppe Companhia das Letras (Teil von Penguin Random House), die Verlagsgruppe Editora Melhoramentos, der Verlag Editora Vozes für kulturelle und religiöse Themen, der Kinderbuchverlag Girassol, die Verlagsgruppen Grupo A, Grupo Editorial Pensamento, Grupo Gen und Grupo Summus, der Publikumsverlag Harper Collins Brasil, das größte Verlagskonglomerat in Lateinamerika Grupo Record, der Fachverlag Faro, die Bildungsverlage Cengage Trilha Editorial und Pearson Education, die STM-Verlage Editora Manole  und Elsevier, der Verlag WMF Martins Fontes (inklusive Buchhandlung) sowie die Verlage Editora Sextante, Intrínseca und Panini Brasil.
  • Marktforschung: Nielsen Bookscan Brasil nutzt Metabooks als Datenlieferant für seine Dienstleistungen. Bereits im März 2017 wurde dazu eine entsprechende Exklusivvereinbarung über den Bezug von validierten und standardisierten Produktinformationen des brasilianischen Buchmarkts geschlossen, die drei Jahre gilt.

Über Metabooks Brasil

Nach nur acht Monaten Entwicklungszeit und der geplanten Test- und Anpassungsphase von zwei Monaten hat die portugiesisch-sprachige Version des Verzeichnisses Lieferbarer Bücher (VLB) im Juni 2017 planmäßig den Live-Betrieb aufgenommen. Die Beta-Version von Metabooks Brasil hatten die MVB und die brasilianische Buchkammer Câmara Brasileira do Livro (CBL) Ende August 2016 auf der Buchmesse in São Paulo präsentiert. Den laufenden Betrieb der Plattform in Brasilien verantwortet die Metabooks Brasil Ltda., an der die MVB und die Frankfurter Buchmesse zu jeweils 50 Prozent beteiligt sind. Die technischen Systeme werden vom Team IT-Entwicklung der MVB in Frankfurt am Main weiterentwickelt.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld