Neuer Lizenzpartner für die Tonies

Playmobil kommt auf die Box

Zuwachs für die Toniebox: Künftig sind auch "Die Playmos", eine Playmobil-Hörspielserie, mit dabei. Das Unternehmen Boxine startet eine Kooperation mit Playmobil, einem der bisher größten Lizenzpartner der Düsseldorfer. Für die Playmobil-Figuren gibt es den neuen Tonie-Clip.

Cover eines Playmos-Hörspiels

Cover eines Playmos-Hörspiels © Playmobil

Boxine erweitert das Portfolio der Toniebox damit um zahlreiche beliebte Kinderhelden aus dem Hörspielbereich und bringt zudem eine neue Produktidee ins System: Aus den Playmobil-Figuren werden Tonies, indem sie auf einen Tonie-Clip gesteckt werden – eine Produkterweiterung, die zahlreiche neue Möglichkeiten eröffnet, informieren die Düsseldorfer.

"Der Tonie-Clip ist eine Fortführung des bisherigen Systems und die Basis für viele weitere Entwicklungen", sagt Sven Vaders, Marketingchef der Tonies, "mit dieser neuen Erfindung haben wir den ersten Schritt zur Erweiterung des ganzen Systems gemacht."

"Wir freuen uns riesig, dass wir nun auch mit Playmobil zusammenarbeiten“, sagt Patric Faßbender, Geschäftsführer der Tonies und sein Partner Marcus Stahl ergänzt: "Damit wird die Riege der Tonies um ein paar ganz tolle Neuheiten erweitert und das System Tonies erreicht nochmal eine ganz andere Dimension."

Die Playmos-Hörspiele, bei denen die Lieblingsfiguren des kleinen Jungen Tobi zum Leben erwachen, sind seit vielen Jahren beliebt. Als erstes wird es die Folge "Der Schatz der Teufelsinsel" geben. Weiter kommen u.a. "Das Turnier auf der Königsritterburg" und "Der Ball im Prinzessinnen-Schloss" dazu.

Zahl der Tonies steigt 2019 auf 200 Stück

Neben der Playmos-Reihe stehen jedoch auch viele weitere spannende Themen bisheriger Lizenzgeber an: So erscheine im Februar der von vielen Kunden heiß ersehnte Feuerwehrmann Sam als Tonie. Andere beliebte Kinderhelden wie beispielsweise die Biene Maja folgen ebenfalls in diesem Jahr, sodass sich das Sortiment von rund 150 Tonies bis zum Jahresende auf insgesamt weit über 200 Stück erhöhen wird.

Hintergrund:
Die Toniebox wurde 2016 von Patric Faßbender und Marcus Stahl auf den Markt gebracht und ersetzt seitdem in zahlreichen Kinderzimmern CD-Spieler oder Kassetten-Rekorder. Das neue Audiosystem wurde bisher nach eigenen Angaben über 700.000 Mal verkauft und ist in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in UK und Irland erhältlich.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld