Print on Demand-Premiere

Suhrkamp produziert Rezensionsexemplare via BoD

Suhrkamp lässt Rezensionsexemplare künftig via BoD (Books on Demand) drucken und verschicken – unabhängig von der regulären Auflage. Auch für den Dienstleister BoD ist das eine Premiere.

BoD hat dafür seine hauseigene Verlagssoftware Biblioconnect erweitert. Die neue Funktion ermöglicht es, Rezensionsexemplare per Digitaldruck individuell zu produzieren und zu versenden (ab Auflage 1)."Die Produktion im Digitaldruck bereits vor Veröffentlichung der Novitäten bietet Verlagen eine erhebliche Arbeitserleichterung und Zeitersparnis", ist das Unternehmen überzeugt. Mit Biblioconnect ließen sich nicht nur Covervorlagen für Leseexemplare im Verlagsdesign erstellen, sondern auch individuelle Anschreiben.

Laut Gerd Robertz, Sprecher der Geschäftsführung von BoD, geht es auf diesem Kurs für den Dienstleister weiter. "Für die Zukunft arbeiten wir an weiteren Lösungen, um Individualisierungen und Personalisierungen im Digitaldruck anzubieten", erklärt er.

Suhrkamp ist der erste Verlag, der Biblioconncect für seine Rezensionsexemplare einsetzt, arbeitet mit BoD aber schon länger zusammen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld