Buchhändler-Aktion

„Lächelnd gekommen und noch lächelnder gegangen“

29. November 2021
von Börsenblatt

Die Buchhandlung Hilberath & Lange in Mülheim an der Ruhr hat im Herbst zwölf besondere Kulturveranstaltungen in acht Wochen durchführen können – und hat bei den 700 Gästen nun einen Stein im Bücherregalbrett.

Lesung Torsten Körner

Die Buchhandlung selbst kommt in Corona-Zeiten nur für kleine Lesungen in Frage, deshalb verlegten die Buchhändlerinnen acht der Lesungen in ihren „KulturPalast“, die entwidmete Christuskirche in Saarn, die die Platzierung mit dem nötigen Abstand ermöglichte. Rund um die Kirche wird gebaut. Das heißt: Die Buchhändlerinnen mussten sich um alles kümmern, Genehmigung, Strom, Licht für den Zuweg, sogar Kuscheldecken, damit die Gäste es in der Kirche halbwegs warm hatten.

All diese Anstrengungen und Mühen wurden vom Publikum belohnt: Die Lesungen waren alle sehr gut besucht. „Nieselregen, Baustellenmatsch, die 3G-Kontrollen ohne Murren – eine Art Lagerfeuer-Stimmung wärmte von innen. Der oft langanhaltende Applaus hat uns gerührt.“, so die Buchhändlerinnen Brigitta Lange und Ursula Hilberath.

Sandra Lüpkes, Pierre Jarawan, Carla Berling, Volker Kutscher und Übersetzerin Simone Jacobs waren eingeladen, es gab einen heiteren englischsprachigen Abend mit Bronwen Gray-Specht und eine Dia-Präsentation zu Kanadas Westküste.

Eine Art Lagerfeuer-Stimmung wärmte von innen!

Brigitta Lange und Ursula Hilberath

Buchhändlerinnen im „Blaumann“

Autor und Dokumentarfilmer Torsten Körner war so beeindruckt, dass er resümierte: „Hier ist eine Kulturgemeinde in dieser ehemaligen Kirche versammelt. Was diese Buchhandlung ermöglicht, ist eigentlich auch einen Dokumentarfilm wert“. Leider musste er „die Hillas“ verlassen, um nach der Vorstellung seines Buches über „Die Kanzlerin am Dönerstand“ Barack Obama zu interviewen. Deshalb müssen die Dreharbeiten wohl verschoben werden …

Das Gastspiel in der ehemaligen Kirche hatte sogar noch ein Vor- und ein Nachspiel: Was bei Wohnmobil Hymer mit einem kabarettistischen Abend von Brigitta Lange und Ursula Hilberath zum Thema Camping begann, endete dann auf dem Bauhof der Firma Ammann mit amüsanten Texten aus der Weltliteratur zum Thema Bauen und Wohnen – ein Abend, an dem die Buchhändlerinnen im „Blaumann“ und mit Schutzhelm auftraten.