Lesetipp

Moderater Umsatzrückgang in Frankreich

14. Januar 2021
von Börsenblatt

Der Jahresumsatz des Buchhandels in Frankreich ist im Jahr 2020 nur um zwei bis drei Prozent zurückgegangen. „Und die Erleichterung darüber grenzt fast schon an Euphorie.“, schreibt Joseph Hanimann in der Süddeutschen Zeitung.

Buchhandlung  Maxi Livres und Café in Paris

Bild aus besseren Zeiten: Volle Cafés und Laufkundschaft für die benachbarte Buchhandlung 

Hanimann berichtet: Nach großen Umsatzrückgängen von März bis Mai sowie im November gab es im Dezember ein Plus von 35%, zeigt eine Grafik des Syndicat de la Librairie Francaise. Laut der Erhebung im Auftrag des Verlegerverbands und des Observatoire de la librairie haben vor allem die Warengruppen Comics, Ratgeber und schöne Literatur zugelegt.

Auch in Frankreich zeichnete sich – zwischen den Lockdowns – ab, dass neue Kunden die kleineren Buchhandlungen schätzen lernten, die ideenreich Abholungen und Lieferungen ermöglichten, auch durch den Austausch untereinander für schnelle Lieferbarkeit von gewünschten Titeln sorgten.

Anzeige
Neue mobile Desinfektionsleuchten: Freude am Lesen, ganz sicher

UV-C Sterilon Flow neutralisiert bis zu 98% der Viren, Bakterien und Pilze aus der Luft - wissenschaftlich geprüft. Die sichere und wirksame Desinfektion der Luft in Räumen wird auch bei Anwesenheit von Personen gewährleistet. Das macht die Durchflussleuchten zum perfekten Produkt für Verkaufsräume, Lesesäle und Shops.