Neues Gesetz in Frankreich auf dem Weg

Amazon darf Versandkosten für Bücher nicht übernehmen

20. September 2021
von Börsenblatt

Als Frankreich dem Versandhändler Amazon verboten hatte, Bücher gratis zu versenden, stellte der Online-Händler dafür jeweils einfach 0,01 Euro in Rechnung. Nun will die französische Regierung dieses Schlupfloch schließen.

Amazon-Standort in Frankreich 

Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" in ihrer Ausgabe vom 20. September berichtet, soll ein neues Gesetz die Gleichheit der Akteure auf dem Buchmarkt stärken. Der Senat habe es bereits verabschiedet. Das Gesetz soll die Übernahme der Versandkosten durch den Verkäufer untersagen. Der Staat wolle dafür einen Mindesttarif beschließen. Damit sollen auch die Amazon-Pauschalen unmöglich gemacht werden.

Das Gesetz vollziehe die "Rückkehr zum Geist der Preisbindung", zitiert die FAZ einen Branchensprecher. Sie wurde vor vierzig Jahren eingeführt,
ihre Bilanz sei positiv. Das Parlament werde darüber im Oktober abstimmen, so die Zeitung.