Buchcharts - die aktuellen Bestsellerlisten

"Das Rad der Zeit" nicht nur als Serie gefragt

12. Januar 2022
von Charline Vorherr

Mit Rüdiger Maas, Gerd Gigerenzer und Heidi Kastner haben es gleich drei Psychologen bzw. eine Psychiaterin in die neuen Bestsellerlisten geschafft. Beschäftigt wird sich mit der nächsten Generation, dem Internet und der Dummheit. In der Belletristik schafft es der zweite Band eines großen Fantasy-Zyklus' in die Charts.

Die Wochencharts auf Börsenblatt Online

Ermittlungszeitraum: 3. bis 7. Januar 2022

Zehn neue Titel erklimmen diese Woche unsere Bestsellerlisten. Auch einige Wiedereinsteiger haben unsere Listen zu verzeichnen – darunter: Das Tagebuch der Anne Frank, Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“ und Wolfgang Herrndorfs „Tschick“. Typische Schullektüre zum Start des zweiten Halbjahrs.

Sachbuch

Vier Neueinsteiger haben es in die Sachbuch-Bestseller geschafft. Auf Platz 17 steigt der Psychologe, Philosoph und Generationenforscher Rüdiger Maas mit „Generation lebensunfähig“ (Yes Publishing) ein. Darin analysiert Maas, wie das Internet, Soziale Medien, Coronakrise und co. „unsere Kinder, um ihre Zukunft bringt“. Als Folge dessen sei die nächste Generation deutlich weniger selbstständig und leistungsfähig, immer mehr Kinder litten an Angststörungen und Depressionen.

Mit seinem Buch war Rüdiger Maas mehrfach zu Gast im Fernsehen. Unter anderem hat er sein Buch im Bayerischen Rundfunk vorgestellt: Abendschau: Generation lebensunfähig

Auch der Psychologe Gerd Gigerenzer beschäftigt sich in „Klick“ (C. Bertelsmann) mit dem Netz. Er erklärt, „wie wir in einer digitalen Welt die Kontrolle behalten und die richtigen Entscheidungen treffen“.  Auch er war Gast im Öffentlich-Rechtlichen, um über „Klick“ zu sprechen. Der Auftritt im NDR hat das Buch, das bereits im September 2021 erschien, in die Bestsellerlisten auf Platz 19 katapultiert: Psychologe und Risikoforscher Prof. Gerd Gigerenzer zu Gast

Ein Indie-Verlag hat es diese Woche neu in die Bestseller geschafft: Auf Platz 25 der Sachbuch-Charts steigt die Psychiaterin Heidi Kastner mit „Dummheit“ ein, einem Essay-Band in der Reihe „übermorgen“ von Kremayr & Scheriau. Darin beschäftigt sich Kastner mit dem Konzept der Dummheit beziehungsweise Intelligenz und betrachtet sowohl die sogenannte messbare Intelligenz (IQ) sowie die „heilige Einfalt“ und die emotionale Intelligenz.

Letzter Neueinsteiger im Sachbuch: Bill Kaulitz Autobiographie „Career Suicide“ über seine ersten dreißig Jahre als Taschenbuchausgabe (Platz 21, Ullstein). In der ersten Folge seines Podcasts „Kaulitz Hills“, den er gemeinsam mit seinem Zwilling Tom aufnimmt, berichtet der Sänger von den Reaktionen aus der Familie und der Presse auf sein Buch. Den Titel "Career Suicide" habe er angesichts seines rauen und ehrlichen Tons im Buch bewusst gewählt. Sein Freund Benjamin von Stuckrad-Barre, der auch das Vorwort des Titels geschrieben hatgab ihm Tipps, wie er mit den Kritiken in der Presse umgehen soll. Hörtipp: Kaulitz Hills - Senf aus Hollywood | Podcast auf Spotify

Top 3 der Sachbücher (HC)
1
2
3

Belletristik

Auch in der Belletristik gibt es vier Neueinsteiger zu verzeichnen – allerdings nur im Paperback. Dort erklimmt David Safiers „Miss Merkel“ Platz 1.

Auf Platz 12 steigt Robert Jordan mit dem zweiten Teil von „Das Rad der Zeit – Die Jagd beginnt“ (Piper) ein. Passend dazu klettert der erste Teil „Das Rad der Zeit – Die Suche nach dem Auge der Welt“ von Platz 16 auf Platz 3. Hinter Robert Jordan steckt eigentlich der US-Autor James Oliver Rigney, der 2007 verstarb. Auf Deutsch gibt es insgesamt 15 Bände inklusive Vorgeschichte.

Es geht um den Dunklen König und die Magierinnen der Aes Sedai, die das Rad der Zeit drehen – und den jungen Bauernsohn Rand al’Thor. Ein Kampf zwischen "Gut" und "Böse", angelegt als High-Fantasy. 

Amazon hat den Fantasy-Zyklus als Grundlage für eine Serie genutzt. Die erste Staffel ist 2021 erschienen:

Auf Platz 18 der Belletristik-Paperback Charts beginnt Steve Cavanaghs Thriller „Thirteen“ (Goldmann). Und darum geht es laut Klappentext: „Der New Yorker Strafverteidiger Eddie Flynn soll Amerikas prominentesten Mordverdächtigen vor Gericht vertreten: Robert 'Bobby' Solomon – Liebling von ganz Hollywood. Er glaubt Bobby, dass er nichts mit dem Mord an seiner Frau und deren Liebhaber zu tun hat, obwohl alle Beweise gegen ihn sprechen. Der Fall scheint aussichtslos, bis Eddie erkennt: Der wahre Killer sitzt in der Jury."

Außerdem neu:

Platz 19: Henrike Engel mit „Die Hafenärztin. Ein Leben für die Freiheit der Frauen“ (Ullstein)

Platz 22: Susanne Mischke mit „Eiskalt tanzt der Tod“ (Piper)

Top 3 der Belletristik (HC)
1
2
3

Ratgeber

Die Ratgeber haben in dieser Woche nur zwei Neueinsteiger. Beide beschäftigen sich mit gesunder Küche.

Platz 3: „Meine wunderbare Basenküche“ von Monica Meier-Ivancan (ZS Verlag)

Platz 21: „Easy Detox mit Ayurveda“ von Dana Schwandt und Stephanie Schnicke (ZS Verlag)

Top 3 der Ratgeber (HC, TB, PB)
1
2
3

Link zu den Wochenlisten:
https://www.boersenblatt.net/news/bestseller

Link zu den Jahrescharts 2021
Unsere kompletten Jahrescharts 2021 Belletristik, Sachbuch, Ratgeber, Kinder- und Jugendliteratur, Krimi, Romanhafte Biografien sowie Belletristik Independent finden Sie hier: https://www.boersenblatt.net/thema/jahresbestseller-2021

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.