Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Kerstin Gier neue Charts-Königin

6. Oktober 2021
von Matthias Glatthor

"Vergissmeinnicht" heißt die neue Fantasy-Trilogie von Bestseller-Autorin Kerstin Gier, und der Auftaktband startet fulminant, holt sich sofort Platz 1 in unseren Belletristikcharts. Der aktuelle Psychothriller von Arno Strobel steigt ebenfalls weit oben ein. In "Besser machen!" machen sich Sven Plöger und Christoph Waffenschmidt Gedanken, wie wir eine lebenswerte Zukunft gestalten können.

Eine Auswahl aus 37 Neueinsteigern

Die Wochencharts auf Börsenblatt Online

Ermittlungszeitraum: 27. September bis 3. Oktober 2021

Belletristik: Kerstin Gier startet neue Trilogie

Mit "Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann" (S. Fischer; ET: 29. September) sprintet Bestsellerautorin Kerstin Gier (ihre Website), zu erinnern ist etwa an die Edelstein-Trilogie und die "Silber"-Bücher, sofort an die Spitze unserer Belletristik-Charts (Hardcover). Es ist der erste Band einer neuen Trilogie, erklärt Gier auf ihrer Website, die Folgebände sind für 2022 und 2023 geplant. "'Vergissmeinnicht' erzählt die abenteuerliche Geschichte von Quinn und Matilda und ist randvoll mit geheimnisvollen Wesenheiten und Prophezeiungen, magischen Portalen, umweltfreundlichen Feen, gefährlichen Blutwölfen – und einem Wasserspeierdämon namens Bax", fasst Gier zusammen.

Das Buch kommt in zwei Gestaltungs-Versionen, eine davon mit blauem Farbschnitt. "Für die Fans wollten wir eine limitierte Sonderauflage anbieten. An den Reaktionen sehen wir, dass das mit großer Begeisterung angenommen wird", so Marketingleiter Thomas Reisch auf Anfrage. Man habe die erste Auflage mit dem Farbschnitt gedruckt, die sei bereits verkauft, ebenso die zweite Auflage. Die dritte Auflage sei in Auslieferung und die vierte Auflage in Nachdruck.

Und an welche Zielgruppe richten sich die Titel der Autorin? "Wir haben von der GfK eine Studie über Kerstin Gier vorliegen, die besagt, das sie von allen Altersgruppen gelesen wird", erklärt Reisch. Damit mache man Marketing für alle Zielgruppen, "d.h. wir sprechen die entsprechenden Altersgruppen in den von ihnen genutzten Kanälen an". Das reiche von Influencern auf Tiktok bis zu Frauenmagazinen. Hinzu kämen etwa eine breit angelegte Online-Anzeigenkampagne, vielfältiges POS-Material, Schaufenster-Klebebilder und Signier-Aktionen in Zusammenarbeit mit der Autorin und verschiedenen Buchhandlungen.

Ebenfalls im Frankfurter Verlag erschienen ist die Neueinsteigerin Tana French (ihre Website). Die Irin holt sich mit ihrem aktuellen Spannungsroman "Der Sucher" (Fischer Scherz; ET: 29. September; Ü: Ulrike Wasel, Klaus Timmermann), einem New York Times-Bestseller, auf Anhieb den neunten Rang. Cal Hooper, früher ein Cop in Chicago, findet im dörflichen Irland nicht die erhoffte Ruhe.

Und Fischer landet einen weiteren Coup: In der Paperbackliste greift Arno Strobel (seine Website) mit seinem Psychothriller "Sharing – Willst du wirklich alles teilen?" (Fischer Tb.; ET: 29. September) neu auf Platz 2 ins Geschehen ein. Nach "Die App" (Fischer Tb.; ET: 23. September 2020) reichert Strobel seinen neuen Thriller ebenfalls mit virtuellen Elementen an. Markus und seine Frau Bettina führen ein Sharing-Unternehmen, die Philosophie des Teilens fanden sie schon immer bestens. Doch dann wird Bettina entführt, im Darknet muss Markus mit ansehen, wie sie misshandelt wird und er soll Forderungen erfüllen. Hört sich nach hartem Stoff an. Die Höhe der Startauflage möchte der Verlag auch hier nicht nennen: "Aus dem Grund, weil sie keine Rolle für uns spielt, da wir schon seit einigen Jahren lieber häufiger und schneller nachdrucken." Seine Lesetour startet Strobel am 7. Oktober (Termine).

Nachschub für Serienfans

Unter den Belletristik-Neueinsteigern der Woche finden sich etliche aktuelle Folgebände aus erfolgreichen Reihen, etwa aus den Genres Historischer Roman, Krimi und New Adult, sowie der erste Band einer neuen Serie. Im Überblick:

  • Platz 11 (Hardcover): "Die Wanderhure und der orientalische Arzt" (Knaur; ET: 1. Oktober) des Autorenduos Iny Lorentz (dessen Website). Im achten Band der mittelalterlichen Wanderhuren-Reihe bekommen es die Protagonistin und ihr Mann Michel mit dem orientalischen Arzt Rasul al Hakimi zu tun.
  • Platz 22 (Hardcover): " Die Tierärztin – Voller Hoffnung" (Lübbe; ET: 30. September) von Sarah Lark (i.e. Christiane Gohl). Zweiter Band der Tierärztin-Saga, die Handlung spielt in den 1930er und 40er Jahren in Neuseeland. Dorthin sind die beiden Tierärztinnen Nellie und Maria mit ihrem Familien aus Nazi-Deutschland geflohen.
  • Platz 3 (Paperback): "Abgetrennt (Herzfeld 3)" (Knaur Tb.; ET: 1. Oktober) des Rechtsmediziners Michael Tsokos. Ein True-Crime-Thriller aus seiner Paul Herzfeld-Reihe.
  • Platz 8 (Paperback): "Moving Mountains" (Knaur Tb.; ET: 1. Oktober) von Tami Fischer. Vierter Band ihrer New Adult-Reihe "Fletcher University". Die "schüchterne Buchliebhaberin Savannah" lernt den "undurchsichtigen und attraktiven Maxx" über eine Dating-App kennen.
  • Platz 15 (Paperback): "Am Ende des Zorns" (Piper; ET: 30. September) von Wolfgang Burger (seine Website). Hierbei handelt es sich um Band 18 seiner Krimireihe um Alexander Gerlach. Gerlach kommt auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt mit der jungen Taschendiebin Marie in Berührung, deren Vater sich kürzlich umgebracht hat. Doch war es wirklich ein Selbstmord?
  • Platz 22 (Paperback): "Talus – Die Magie des Würfels" (Knaur Tb.; ET: 1. Oktober) von Liza Grimm (ihre Website; laut Wikipedia ein Pseudonym von Jennifer Jäger). Zweiter und abschließender Band ihrer Fantasy-Reihe "Die Hexen von Edinburgh".
  • Platz 23 (Paperback): "Right Here (Stay With Me)" (Lyx; ET: 30. September) von Anne Pätzold (ihre Website). Auftakt ihrer New Adult-Reihe "On Ice". Eiskunstläuferin Lucy lernt Jules kennen, wird das ihr Trainingsprogramm kurz vor einem wichtigen Wettkampf durcheinanderbringen? Den zweiten Band "Right Now (Keep Me Warm)" kündigt der Verlag für den 25. März 2022 an.
  • Platz 9 (Taschenbuch): "Das Geheimnis der Grashüpfer" (Fischer Tb.; ET: 29. September) von Patricia Koelle (ihre Website). Band 4 der Inselgärten-Reihe, der eigenständig gelesen werden kann.
  • Platz 25 (Taschenbuch): "Ein zauberhafter Vampir" (Lyx; ET: 30. September; Ü: Ralph Sander) der kanadischen Autorin Lynsay Sands (ihre Website). Sage und schreibe Band 32 ihrer "Argeneau"-Reihe, einer romantischen Fantasyserie um eine Vampirfamilie. Diesmal im Mittelpunkt Mac Argeneau.

Bei "Olympia" (Piper; ET: 30. September), dem achten Band der Gereon Rath-Reihe von Volker Kutscher und neu auf Platz 8 beim Taschenbuch, handelt es sich um die TB-Ausgabe des noch lieferbaren Hardcovers vom November 2020 (Piper).

Sachbuch: Einsamkeit, Klimawandel und Nazi-Zeit

Das Thema (neue) Einsamkeit wird gerade öfter in Medien thematisiert, und auch der Journalist Daniel Schreiber (sein Instagram-Account), greift es in "Allein" (Hanser Berlin; ET: 27. September) auf, auch aus eigener Perspektive. "Ich habe nie die bewusste Entscheidung getroffen, allein zu leben", lotet er im ersten Kapitel aus. "Hatte ich lange Zeit nicht allein sein können, schien ich das Alleinsein jetzt zu suchen." Aber warum gilt Alleinsein immer noch als Scheitern? Und können Freundschaften ein neues Modell sein? Mehr über sein Buch erzählt Schreiber auf Arte.tv (hier). "Allein" beginnt neu auf Platz 10 in unseren Sachbuch-Charts (Hardcover).

Ein weiterer Titel, bei dem Einsamkeit ein Aspekt ist, kommt als Neueinsteiger auf Platz 18 in die Ratgeberliste: "Generation Z – Zwischen Selbstverwirklichung, Insta-Einsamkeit und der Hoffnung auf eine bessere Welt" (Gräfe und Unzer; ET: 5. Oktober) von Valentina Vapaux (ihr YouTube-Kanal).

Zweitbester Neueinsteiger beim Sachbuch (Hardcover) ist, auf Platz 13, der Historiker Stephan Malinowski mit seiner gewichtigen Analyse "Die Hohenzollern und die Nazis" (Propyläen; ET: 27. September). Malinowski erzähle "für das große Publikum, wie Mitglieder der Monarchenfamilie zu Steigbügelhaltern Hitlers wurden", schrieb Lothar Müller in der "Süddeutschen Zeitung", Julia Encke fand das Buch "bahnbrechend" und Konstantin Sakkas (SWR 2 "Lesenswert") meinte, Malinowski sei "ein großes, glänzendes Buch gelungen, das elegant die Brücke vom Fach- zum Sachbuch schlägt" – alle so zitiert auf der Verlags-Website. Der Titel ist Aufsteiger der Woche in der Hardcoverliste (plus 78 Plätze).

Auf Platz 21 rücken der Meteorologe Sven Plöger (seine Website) und Christoph Waffenschmidt, Leiter von World Vision Deutschland, neu in die Sachbuchcharts (HC): In "Besser machen!" (Adeo; ET: 24. September). Sie schildern die fatalen Folgen des Klimawandels und stellen kreative, nachhaltige Initiativen aus aller Welt vor, die gegensteuern wollen. Die beiden Autoren meinen, noch können wir den Kurs ändern, und betonen im Vorwort: "Klimaschutz ist eine Überlebensfrage der Menschheit und betrifft uns alle. Wir sind die letzte Generation, die eingreifen kann – und die erste Generation, die tatsächlich das Wissen, die Mittel und die Instrumente dazu hat." Wir müssten Klima, Natur und Entwicklung zusammendenken und endlich handeln: "Jede und jeder, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Jetzt!", so ihr Plädoyer. In der Talk-Show "Kölner Treff" waren die beiden am 24. September zu Gast und haben ihr Buch vorgestellt.

Ratgeber

Muss Stefanie Stahl, die mit "Das Kind in dir muss Heimat finden" (Kailash; ET: November 2015) wieder seit Wochen Platz 1 der Ratgebercharts hält, um ihre Position zittern? Gefährlich werden könnte ihr Bestsellerautorin und Ärztin Franziska Rubin (ihre Website), die mit ihrem aktuellen Titel "Die bessere Medizin für Frauen" (Knaur MensSana; ET: 1. Oktober) neu auf Platz 3 in der Liste beginnt. Sie ist bei den Ratgebern zudem Aufsteigerin der Woche (plus 84 Plätze). "Mein neues Buch beschreibt, was Frauen beim Erkennen und Behandeln ihrer Erkrankungen bedenken sollten und was andere Medizinsysteme für interessante Antworte bieten", fasst Rubin auf ihrer Website zusammen.

Insgesamt gibt es sechs weitere Neueinsteiger bei den Ratgebern, darunter etwa die Biografie des charismatischen, meinungsstarken und prägenden Handball-Managers Bob Hanning (zusammen mit Christoph Stukenbrock) "Hanning. Macht. Handball." (Edel Books; ET: 1. Oktober), neu auf Platz 21, oder auf Platz 8 das neugierig machende "Kochen ohne Strom – Das Notfallkochbuch" (Bassermann; ET: 27. September), herausgegeben vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz.

Der Link zu den Wochenlisten:

https://www.boersenblatt.net/news/bestseller

In dieser Woche haben wir insgesamt 37 Neueinsteiger in die Charts – und zehn Wiedereinsteiger.

Der höchstplatzierter Wiedereinsteiger findet sich auf Platz 8 beim Sachbuch (Paperback): "Im Auftrag der Toten" (Heyne; ET: 13. September) des Kriminalsten, Profilers und Autors Axel Petermann (seine Website), bei dem es um sogenannte "Cold Cases" geht. Er war in KW 37 neu auf Platz 14 eingestiegen, eine Woche später aus den Charts gefallen, und meldet sich jetzt, in KW 39, wieder zurück. Am weitesten aus der Backlist taucht das englischsprachige "Why Men Love Bitches" (Adams Media) von Sherry Argov wieder auf, es ist im Oktober 2002 erschienen. Bei uns kehrt es auf Platz 24 der Ratgeber-Charts zurück.

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.