Zum 65. Geburtstag von Alexander Potyka

Einer, der gern Genregrenzen sprengt

8. April 2022
von Börsenblatt

"Verleger sein ist eher eine Lebensform als ein Beruf", meint Alexander Potyka, Geschäftsführer des Wiener Picus Verlags. Der langjährige Präsident des Österreichischen Hauptverbands ist an diesem Samstag (9. April) 65 Jahre alt geworden.

Porträt des Verlegers

Alexander Potyka

Der promovierte Publizist hatte den unabhängigen Verlag 1984 gemeinsam mit Dorothea Löcker gegründet, dabei bewusst die Vielfalt zum Programm erhoben: über Genregrenzen hinweg werden Kinderbücher ebenso verlegt wie Belletristik, Reisereportagen, Zeitgeschichtliches und Essays.

Alexander Potykas Lebensform "Verlegersein" kennt ebenfalls keine Grenzen: Er übersetzt Bücher aus dem Französischen, Spanischen und Niederländischen, schreibt Kinder- und Sachbücher – und war von 2004 bis 2009 Präsident beim Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels (HVB).

Als amtierender Vorsitzender des Österreichischen Verlegerverbands ist er aktueller Vizepräsident des HVB. Seit mehr als 20 Jahren engagiert er sich zudem als Delegierter beim Europäischen Verlegerverband FEP. Am 9. April feiert der leidenschaftliche Verleger seinen 65. Geburtstag. Der Börsenverein gratuliert sehr herzlich!