Neueröffnung in Essen

Gelandet auf der Insel der Bücher

26. Mai 2021
von Christina Busse

Gar nicht so abgehoben: Noch in diesem Monat eröffnet Flugbegleiter Sebastian Schmitz (42) seine Stadtteilbuchhandlung „Insel der Bücher“ mit Schwerpunkt auf Kinderbuch und Belletristik in Essen-Holsterhausen.

Sebastian Schmitz in Flip Flops vor seinem Buchladen in Essen

Sebastian Schmitz vor seinem Buchladen Insel der Bücher

Für Gründer Sebastian Schmitz, der seit 20 Jahren als Flugbegleiter in aller Welt unterwegs ist, eine völlig neue Destination. „Es ist ein unheimliches Glücksgefühl, morgens den eigenen Laden aufzusperren. Ich habe aber auch großen Respekt vor den vielen Aufgaben“, sagt Schmitz, der sich mit der „Insel der Bücher“ einen langgehegten Traum verwirklicht und die Chance ergriffen hat, als sie „mir vor die Füße gefallen ist“.

Der Quereinsteiger, der selbst um die Ecke wohnt, will mit der neuen Buchhandlung einen Treffpunkt für das Viertel schaffen. Derzeit hat er alle Hände voll damit zu tun, sich in sein neues Dasein als Buchhändler einzuarbeiten: „Ich mache das hier als One Man-Show, hatte bisher von Buchhandel keine Ahnung, bin mit Leidenschaft dabei und lerne im Schnelldurchlauf. Zum Glück kann ich mich mit meinen Fragen an befreundete Buchhändler wenden, das Barsortiment Umbreit ist sehr hilfreich, auch die Steuerberaterin, und ich lese viel Fachliteratur.“ Die zukünftige Kundschaft wird bereits aktiv über Social Media und Aushang im Schaufenster eingebunden. Es ist aufgerufen, sich mit Wünschen und Anregungen für das Sortiment einzubringen. Auch das Holsterhausen-Online-Portal hat bereits über die bevorstehende Eröffnung berichtet. „Laut Redaktion der meistgelesene Beitrag bisher“, freut sich Schmitz, der sich durch die Resonanz bestärkt fühlt. „Es gibt auch total schöne Rückmeldungen von Leuten, die einfach reinschauen, wenn ich im Laden bin. Hier ist sehr viel Laufkundschaft“, berichtet Schmitz, der zur Eröffnung vor allem auf persönlichen Kontakt und Mundpropaganda setzt.

Die rund 50 Quadratmeter große Verkaufsfläche befindet sich in einer kleinen Einkaufsstraße. Der Standort ist bereits als Buchhandlung etabliert: Von 2019 bis Februar dieses Jahres hat Natalie Stember hier die Kinderbuchhandlung „Durchblick“ geführt. Anfang April stand fest, dass Schmitz – übrigens nicht mit der Essener „schmitz. die buchhandlung“ verbandelt – Nachmieter wird. „Einen Kinderbuchgrundstock habe ich übernommen, ebenfalls einiges an Mobiliar“, so der Vielflieger, der seit dem Corona-Ausbruch in Kurzarbeit ist und so die Möglichkeit hat, sich parallel dazu sein neues berufliches Standbein aufzubauen. „In diesem Jahr war ich bisher an acht Tagen in der Luft. Auch zukünftig bin ich flexibel, den Juni über habe ich Urlaub und bin komplett im Laden“, erklärt Schmitz, der weiterhin in die Luft gehen will und damit entspannt in die Zukunft blickt: „Es reicht, auf eine schwarze Null zu kommen. Die Pandemie hat ja gezeigt, dass die Zeit für viele Kleinere nicht schlecht war. Als Einzelkämpfer hoffe ich auf gute Karten."

Den Schritt in die Selbstständigkeit hat er über private Rücklagen finanziert. In den kommenden Monaten will er im Learning by Doing ausloten, was vor Ort gut funktioniert. Seine Hauptzielgruppe sind die Familien im Viertel. Der Kinder- und Jugendbuchbereich einerseits und Belletristik plus Sachbuch und Reiseliteratur andererseits sollen jeweils zu gleichen Teilen die Schwerpunkte im Sortiment bilden. Auch bei den Öffnungszeiten ist Schmitz experimentierfreudig: Während montags Ruhetag sein wird, möchte er am Donnerstag, wenn vor der Ladentür der Wochenmarkt stattfindet, bis 21 Uhr öffnen. Geplant sind auch Lesungen, Konzerte, Ausstellungen und Kurse unter dem Motto „aus dem Viertel fürs Viertel“. Dabei könnte der ehemalige Geografie-Student auch aus seinem eigenem Werk schöpfen: bereits vier Bücher hat er selbst veröffentlicht, darunter 2019 „Auf dem Postweg - Eine Briefkastenreise um die Welt“ (Bernstein Verlag). Im August erscheint „Interflug - Die Fluglinie der DDR“ im Motorbuch Verlag. Weitere Titel sind in Vorbereitung, daneben schreibt er seit 20 Jahren für Luftfahrtmagazine. „Künftig werde ich die Prioritäten anders setzen“, steht für ihn jetzt fest.

 

Kontakt:

Insel der Bücher
Gemarkenstraße 65
45147 Essen
Tel.: 0178/21 75 805
E-Mail: hallo@inselderbuecher.de