Literaturnobelpreis

Louise Glück demnächst wieder auf Deutsch lieferbar

26. Oktober 2020
von Börsenblatt

Die seit längerem vergriffenen Gedichtbände "Averno" und "Wilde Iris" der amerikanischen Literaturnobelpreisträgerin Louise Glück sind ab Mitte November (Auslieferung 16. November) wieder lieferbar. Das teilte der Luchterhand Literaturverlag mit. 

Louise Glück

Die zweisprachigen Ausgaben erscheinen mit der deutschen Übertragung von Ulrike Draesner gebunden ("Averno", 16 Euro) und broschiert ("Wilde Iris", 12 Euro ). Gedruckt werden erstmal je 10.000 Exemplare für die Schnellauflage, "damit wir fix an den Handel liefern können", teilt der Verlag auf Anfrage mit. Die die beiden Gedichtbände waren vor über zehn Jahren bei Luchterhand erschienen: "Averno" (2007) und "Wilde Iris" (2008). Die Rechte waren dann ausgelaufen. Jetzt hat der Verlag diese wieder für die beiden Titel und zusätzlich für weitere Werke erwerben können.

Geplant sei im Herbst 2021 zunächst die Veröffentlichung des neuesten Bandes "Winter Recipes from the Collective", im Frühjahr 2023 folge ein weiterer Lyrikband und im Herbst 2024 eine Ausgabe sämtlicher Werke von Louise Glück.

"Louise Glück findet bei Luchterhand ihre Heimat"

„Gedichte vermögen viel, besonders in schwierigen Zeiten. Dass der Nobelpreis für Literatur in diesem Jahr an die US-amerikanische Lyrikerin Louise Glück ging, hat mich deshalb besonders gefreut. Sie gibt dem Schmerz und der zerbrechlichen Schönheit des Lebens Raum wie keine andere. Neben den beiden bald wieder lieferbaren Gedichtbänden werden auch ihre übrigen Werke bei Luchterhand ihre Heimat finden. Das ist eine gute Nachricht. Es gibt noch viel zu entdecken für deutsche Leser und Leserinnen“, meint Luchterhand-Verlagsleiterin Regina Kammerer