Weihnachtsgeschäft

Nordbuch mit Postkartenaktion

22. Oktober 2020
von Börsenblatt

Auf die durch die Pandemie veränderte Kaufsituation reagiert Nordbuch mit zwei Postkartenaktionen: Sie sollen das Weihnachtsgeschäft in den Läden zeitlich entzerren helfen.

Der Buchhandelsverbund Nordbuch Marketing GmbH hat sich mit der Münchner Agentur Rheindorf.com eine Postkartenaktion ausgedacht, damit die 126 Buchläden von Nordbuch den "[Vor-] Weihnachts-Wohlfühl-Wochen" gelassener entgegensehen können. "Der Krise begegnet man mit Witz, dem Virus mit Abstand, dem Publikum wird viel Platz, viel Ruhe und damit eine Beratungsqualität versprochen, die im Showdown direkt vor Weihnachten tatsächlich kaum mehr denkbar ist", so Kai Schmidt von Rheindorf.com. Den Kunden wird empfohlen, sich in diesem Jahr früher aufzumachen und nach Weihnachtsgeschenken zu schauen.

Postkartenaktion von Nordbuch

Zudem will Nordbuch Selbstbewusstsein signalisieren, was den Umgang mit dem Online-Geschäft angeht. "Dass unsere Händlerinnen und Händler nämlich beides können, Präsenz im Laden und zugleich 24/7 im Netz, ist seit der Corona-Krise noch sichtbarer geworden", erklärt Nordbuch-Geschäftsführerin Swantje Meininghaus. "Analog und digital ist kein Widerspruch, sondern zusammen ein wunderbares Geschäftsmodell, das von unseren Kundinnen und Kunden dauerhaft frequentiert wird." Nordbuch möchte diesen Ansatz mit einer zweiten farbenfrohen Postkarten-Botschaft verbreiten, die in den Initialen der [Vor-] Weihnachts-Wohlfühl-Wochen schon  lesbar ist: Dass man eben nicht von gestern sei – sondern von heute und morgen.