Umfrage zum Jahreswechsel

Zwischen Durststrecke und Höhenflug

6. Januar 2022
von Börsenblatt

Tür auf - Tür zu: Wir haben in den Buchhandlungen nachgefragt, wie das Jahr 2021 gelaufen ist.

Buchhandlungen in Düsseldorf durften nach dem Corona-Lockdown am 8.3.2021 wieder öffnen. 10 Personen durften eintreten, doch das TEam von Müller & Böhm vermisste die touristische Laufkundschaft 

Rudolf Müller, Buchhandlung Müller & Böhm, Düsseldorf:

»Das Gesamtjahr war bei uns ziemlich schlecht: Die für uns wichtigen Touristen blieben aus, die Innenstadt war leer, da viele Menschen im Homeoffice sind oder aus Angst zu Hause bleiben. Bestellen und Ausliefern ist eine ganz andere Situation, als Kunden zu haben, die im Laden stöbern und sich beraten lassen. Hinzu kommt, dass es durch Auslieferungsprobleme bei den Grossisten schwierig war, Kunden­wünsche zeitnah zu erfüllen. Das alles hatte Auswirkungen auf unser Weihnachtsgeschäft, das praktisch nicht vorhanden war. Wir werden wohl auch in diesem Jahr noch eine lange Durststrecke überstehen müssen.«

Rudolf Müller

Matthias Marissal, Buchhandlung Marissal, Hamburg:

Matthias Marissal

»2021 war besser als 2020, aber als Innenstadtbuchhandlung sind wir an die Umsätze von 2019 nicht heran­gekommen. Ohne die staatliche Förderung wären wir wohl nicht durch das Jahr gekommen, und noch ist unklar, ob wir sie zurückzahlen müssen. Die Mitarbeiter sind noch alle an Bord, wobei sie besonders unter der Kurzarbeit gelitten haben. Die Stammkunden sind uns treu geblieben, die Touristen haben uns gefehlt. Das Weihnachtsgeschäft liegt bei etwa 80 Prozent im Vergleich zu 2019. Für das laufende Jahr erwarten wir auch weiter schwierige Zeiten, die wir aber überleben werden.«

Mit Börsenblatt Plus ins Branchengeschehen eintauchen

Sie wollen diesen Plus-Artikel weiterlesen?
Dafür benötigen Sie ein Benutzerkonto sowie ein Abonnement!

  • Zugriff auf alle Plus-Artikel (Analysen und Kommentare der Redaktion, exklusive Branchenzahlen, Interviews, Hintergrundberichte, Reportagen und Artikel aus dem gedruckten Börsenblatt)
  • Alle E-Paper-Ausgaben seit 2019, die aktuelle bereits am Mittwochabend abrufbar
  • Plus-Newsletter mit Highlights und Empfehlungen aus der Redaktion