Kurt Wolff Stiftung steht zu Leipziger Buchmesse

"Für kleinere Verlage von unschätzbarer Bedeutung"

20. Januar 2022
von Börsenblatt

Für Oliver Zille steht fest: "Die Branche will diese Messe." Und die Resonanz der Verlage ist eindeutig: 75 Prozent aller Aussteller sind im Vergleich zu 2019 angemeldet. Auch die Verlage der Kurt Wolff Stiftung stehen dahinter.

Katharina Eleonora Meyer 

Katharina E. Meyer, Verlegerin von Merlin und Vorstandsvorsitzende der Kurt Wolff Stiftung, bestätigt dies im Gespräch mit der "Leipziger Volkszeitung": "Das Hygienekonzept der Veranstalter wirkt auf uns schlüssig und durchdacht und wird eine Durchführung gewährleisten, die der gebotenen Vorsicht entspricht." Da die Buchmesse "traditionell in unvergleichlicher Weise den Brückenschlag zum Publikum" pflege, sei sie vor allem für die kleineren Unternehmen der Verlagsbranche von unschätzbarer Bedeutung.

Eine erneute Absage hätte "für die Verlegerinnen und Verleger, Autoren wie auch zahlreiche Buchgestalterinnen und Lektoren existenzbedrohende Folgen", so Meyer in der LVZ. Die Kurt Wolff Stiftung wird auf der Leipziger Buchmesse mit dem Leseforum "Die Unabhängigen" vertreten sein  Autoren wie Robert Schneider, Axel Hacke und Knut Elstermann sind fest eingeplant.