Durchbruch mit "Einer kam durch"

Hardy Krüger ist tot

20. Januar 2022
von Börsenblatt

Der Schauspieler und Schriftsteller Hardy Krüger ist am Mittwoch, 19. Januar, im Altern von 93 Jahren im kalifornischen Palm Springs gestorben. Hoffmann und Campe trauert um seinen Autor.

Hardy Krüger

Hoffmann und Campe gibt seinem "tiefen Mitgefühl" gegenüber Hardy Krügers Ehefrau Anita und der Familie des Verstorbenen Ausdruck. Der in Berlin geborene Schauspieler, Schriftsteller und Weltenbummler habe sich zeitlebens gegen das Vergessen der Naziverbrechen engagiert und habe sich für den Kampf gegen Rassismus und die Aufklärung der Jugend eingesetzt, so der Verlag.

Hardy Krüger spielte in etwa 75 Filmen mit und erhielt im Laufe seiner Karriere diverse Auszeichnungen, darunter das Große Verdienstkreuz. Seinen Durchbruch als Schauspieler erlebte er mit dem Kriegsdrama "Einer kam durch".

1970 debütierte Hardy Krüger mit "Eine Farm in Afrika" als Schriftsteller. Nachdem sein Roman "Frühstück mit Theodore" 1990 im damaligen Gustav Lübbe Verlag erschien, war Lübbe 20 Jahre Krügers Verlagsheimat. Hardy Krüger und Gustav Lübbe hatten am selben Tag Geburtstag (12. April) und schätzten sich gegenseitig sehr. Bei Hoffmann und Campe erschienen seine beiden letzten Bücher: "Was das Leben sich erlaubt. Mein Deutschland und ich" (2016) und "Ein Buch von Tod und Liebe" (2018).

Traueranzeigen Hardy Krüger