Für Kriminalroman „Frostmond“ bei Pendragon

Harzer Hammer für Frauke Buchholz

17. September 2021
von Börsenblatt

Die Krimiautorin Frauke Buchholz ist beim Auftakt des Mordsharz-Festivals am 15. September mit dem Harzer Hammer 2021 ausgezeichnet worden – für Ihren bei Pendragon erschienenen Roman "Frostmond".

Den mit 1.000 Euro dotierten Preis überreichte Thriller-Autor Sebastian Fitzek vor seiner Abendlesung zu Beginn des Festivals in der Harzlandhalle in Ilsenburg. Die Auszeichnung wird von den "Mordsharz"-Veranstaltern verliehen und dient der "Förderung von NachwuchsautorInnen im Bereich Kriminalroman/Thriller".

 

Sebastian Fitzek hat Frauke Buchholz den Harzer Hammer überreicht

In Frauke Buchholz' Roman geht es um Verbrechen an indigenen Frauen entlang des Transcanada-Highways – ein First-Nations-Krimi, in dem nicht nur die Ermittler dem Täter auf der Spur sind, sondern auch jemand, der Rache geschworen hat. Frauke Buchholz, die längere Zeit in einem Cree-Reservat im hohen Norden Quebecs gelebt hat und nach diversen Studienaufenthalten in den Reservaten verschiedener First Nations über indigene Literatur promoviert hat, thematisiert in ihrem Buch den Rassismus gegenüber der indigenen Bevölkerung, der innerhalb der kanadischen Gesellschaft immer noch virulent ist.