Buchmesse soll Bestandteil eines neuen Kreativfestivals werden

Neues Konzept für die Buchmesse

27. Juni 2020
von Börsenblatt Online

Ab dem nächsten Jahr soll es Veränderungen bei der Frankfurter Buchmesse geben: Sie soll gemeinsam mit anderen Veranstaltungen in einem Kreativfestival aufgehen.

Laut "FAZ" soll sich das neue Format am Vorbild des Festivals "South by Southwest" (SXSW) orientieren, das jeden März in Austin im amerikanischen Bundesstaat Texas veranstaltet wird und Festivals, Konferenzen und Fachausstellungen aus Musik, Film und interaktiven Medien vereint. Es gilt als international bedeutendstes Treffen der Kreativszene.

Das Frankfurter Festival soll außer der Buch- und der Musikmesse auch eine Messe für die Gaming-Branche umfassen. Das Konzept wird am Dienstag in einer digitalen Pressekonferenz unter dem Motto "Neue Perspektiven für die Kultur- und Kreativwirtschaft" vorgestellt.