Alfred-Döblin-Stipendium 2023

Drei Monate im Döblin-Haus wohnen

1. Juli 2022
von Börsenblatt

Berliner Schriftsteller:innen, die sich durch Veröffentlichungen ausgewiesen haben oder in Arbeitsproben eine literarische Befähigung erkennen lassen, können sich für das Alfred-Döblin-Stipendium bewerben: Es beinhaltet 2.000 Euro monatlich sowie eine Wohnung im Döblin-Haus.

Alfred-Döblin-Haus Wewelsfleth

Die Stiftung Alfred-Döblin-Preis vergibt Aufenthaltsstipendien im Alfred-Döblin-Haus in Wewelsfleth. Das Haus hat Günter Grass dem Land Berlin zur Förderung von Schriftsteller:innen überlassen; die Stipendien stellt die Senatsverwaltung für Kultur und Europa der Stiftung Alfred-Döblin-Preis zur Verfügung. Die Vergabe erfolgt vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel. Die Akademie der Künste betreut die Stipendiat:innen und bewirtschaftet das Alfred-Döblin-Haus.

In der Regel werden Stipendien für einen Zeitraum von drei Monaten vergeben. Jede:r Stipendiat:in erhält ein Aufenthaltsgeld von voraussichtlich 2.000 Euro monatlich sowie eine Wohnung im Alfred-Döblin-Haus. Für die Dauer des Stipendiums besteht Aufenthaltspflicht in Wewelsfleth. Das Alfred-Döblin-Haus ist denkmalgeschützt und leider nicht barrierefrei.

Über die Bewerbungen (ausgefüllter Antrag und Arbeitsproben) entscheidet eine dreiköpfige Jury. Ihr gehören je eine Vertreter:in der Akademie der Künste, des PEN-Zentrums Deutschland und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa an.

Bewerbungen sind zu richten an:

Stiftung Alfred-Döblin-Preis

Aufenthaltsstipendium

c/o Akademie der Künste

Sektion Literatur

Pariser Platz 4

10117 Berlin

 

Die Bewerbungsfrist für Stipendien im Jahr 2023 endet am 30. September 2022 (Datum des Poststempels).

 

Das Antragsformular für das Alfred-Döblin-Stipendium kann hier heruntergeladen werden.