Cartoonist Martin Perscheid

Ein Neustart im Finale

12. März 2019
von Börsenblatt

Im Jahr 2019 startet das Finale, die letzte Seite im gedruckten Börsenblatt, mit einem neuen Zeichner: Martin Perscheid. Wir stellen den Cartoonisten vor:

Martin Perscheid

Martin Perscheid ist beschäftigt, sehr beschäftigt. Die Zahl an Cartoons, die der Zeichner seit seiner Jugend gezeichnet hat, geht in die Tausende. Auf seiner Website sind sie akribisch durchnummeriert und mit dem Vermerk versehen, in welchem der zahlreichen Bücher sie erschienen sind (alle bei Lappan). Deshalb ist der Zeichner immer wieder in Buchhandlungen zu Gast und signiert Ausgaben – die Fangemeinde steht Schlange. Neben dem Publikumserfolg, den die zahlreichen Likes und Kommentare in interaktiven Medien bezeugen, ist auch die Wertschätzung professioneller Cartoonkenner verbrieft: 2002 erhielt Perscheid den Max und Moritz-Preis und belegte 2004 den dritten Platz beim Deutschen Karikaturenpreis.

Perscheids Brotberuf ist einmal Druckvorlagenhersteller gewesen, aber das hat sich erledigt. Inzwischen ist Perscheid hauptberuflich Cartoonist mit den Spezialgebieten Alltagsärger, Missverständnis, politische Kurzsichtigkeit und sensationelle Blödheit.

Und sonst? Tüftelt Perscheid nicht an Cartoons, die man so schnell nicht vergisst, schraubt er gern mit Vater oder Bruder an Motorrädern oder einem dreirädrigen Gefährt, für das ein Name erst noch erfunden werden musste: Das Perscheid-Triky sieht aus, als wäre es gerade eben aus einem Cartoon herausgebraust. Die Expertise für Schrauben und Verkehrssicherheit liegt bei den Perscheids in den Genen – der Großvater hat eine Zweiradwerkstatt gegründet, die heute noch in Wesseling bei Köln besteht. Dort lebt auch Martin Perscheid mit seiner Familie.

In diesem Jahr richtet Martin Perscheid seinen Blick auf die Buchbranche und wird in jedem Börsenblatt auf der letzten Seite, dem Finale, ein Thema rund um Bücher, Medien, Bildung und Kultur auf die Schippe nehmen – wir freuen uns darauf!

Für Zweifler bietet Perscheid auf seiner Website einen Gutschein an. Dort finden Sie auch die Gebrauchsanweisung dazu.