Neustart Kultur

Stipendien für Autor*innen werden fortgesetzt

29. Oktober 2021
von Börsenblatt

Das Stipendienprogramm der VG Wort für Autor*innen wird nach einer ersten Bewilligungsphase fortgesetzt. Autor*innen können sich für ein Stipendium in Höhe von 5.000 Euro bewerben. 

Neustart Kultur

Vor einigen Wochen startete das Stipendienprogramm der VG Wort. Es wird von „Neustart Kultur“ mit insgesamt 15 Millionen Euro gefördert. Ausgeschrieben wird das Programm von der VG Wort. Die Stipendien sind mit jeweils 5.000 Euro pro Person für eine Dauer von vier Monaten dotiert. Ziel des Programms ist es, die finanziellen Einbrüche durch die Corona-Pandemie zu mildern sowie neue Werke zu ermöglichen. Dabei werden auch Online-Formate und interaktive Projekte eingebunden.

In der ersten Runde hat die Jury 2.200 Stipendien bewilligt.

Das Förderprogramm wird fortgesetzt, und es werden weiterhin Online-Anträge für Stipendien entgegengenommen. Die Förderung richtet sich an freiberufliche, professionell tätige und arbeitnehmerähnliche Autorinnen und Autoren nach § 12a TVG, die einen Wahrnehmungsvertrag mit der VG WORT abgeschlossen haben.

Antragsberechtigt sind Autoren und Übersetzer belletristischer und dramatischer Werke sowie Journalisten, Autoren und Übersetzer von Sachliteratur, die in den Berufsgruppen 1 und 2 der VG WORT vertreten sind, sofern sie die geforderten Voraussetzungen erfüllen. Bei journalistischen Projekten werden nur Recherche- oder Veröffentlichungsprojekte im Bereich Feuilleton oder Kultur gefördert.

Förderfähig sind Veröffentlichungsprojekte, Rechercheprojekte für künftige Veröffentlichungen sowie Entwicklungs- und Veröffentlichungsprojekte in Online-Formaten, interaktiven Projekten und Online-Kooperationen.

Weitere Informationen gibt es auf der Website der VG Wort: Neustart Kultur (vgwort.de)