Italienischer Verlegerverband

Del Giudice wird Geschäftsführer

10. Dezember 2020
von Börsenblatt

Ab 1. Januar 2021 wird Fabio Del Giudice (54) neuer Geschäftsführer des italienischen Verlegerverbands AIE als Nachfolger von Alfieri Lorenzon.

Fabio del Giudice (links) und Alfieri Lorenzon

Del Giudice ist seit 2001 für die institutionellen Beziehungen des Verbandes verantwortlich und seit 2002 Direktor der Più libri più liberi, der nationalen Buchmesse der kleinen und mittleren Verlage. Außerdem ist er seit 2011 Leiter der Confindustria Cultura Italia, dem italienischen Verband der Kulturindustrie, der Teil des größeren Verbands Confindustria ist, der Italiens Produktions- und Dienstleistungsunternehmen vertritt.

AIE-Präsident Ricardo Franco Levi dankte Alfieri Lorenzon für seine Arbeit in den vergangenen 13 Jahren. Er sei sicher, dass Del Giudice die von seinem Vorgänger begonnene Arbeit fortsetzen und dem Verband helfen werde, die Politik zu definieren, die zur Förderung des Buchs und des Lesens in Italien notwendig sei.

Über die AIE

Die 1869 gegründete Associazione Italiana Editori ist der älteste Fachverband Italiens sowie einer der Gründer von Confindustria. Sie vertritt die Verleger von Bucherzeugnissen, wissenschaftlichen Zeitschriften und digitalen Verlagsprodukten. Zu den Aufgaben des Verbands gehört die Unterstützung der beruflichen Entwicklung von Verlegern, die Förderung von Initiativen, die dazu beitragen, Bücher und das Lesen populärer zu machen, und die Stärkung des Bewusstseins für das Urheberrecht und die italienische Kultur auf nationaler und internationaler Ebene.