Ernst Klett Sprachen

Doppelspitze aus Funke und Rupp

5. Oktober 2020
von Börsenblatt

Ernst Klett Sprachen hat seit dem 1. Oktober eine neue Verlagsführung. Elizabeth Webster geht in den Ruhestand.

Die neue Geschäftsführung Ernst Klett Sprachen: Hendrik Funke und Matthias Rupp (von links)

Die Geschäftsführung von Ernst Klett Sprachen übernehmen künftig Hendrik Funke (48) und Matthias Rupp (49). Elizabeth Webster geht nach 13 Jahren als Geschäftsführerin in den Ruhestand, wie der Verlag mitteilt.

Die intern besetzte Doppelspitze bringe eine neue Führungsstruktur mit zwei klar definierten Verlagsbereichen hervor.

Funke, der bislang die Redaktion Romanische Sprachen sowie den Bereich Digitales verantwortete, übernimmt in der Geschäftsführung die Sparte "Schule". Er arbeitete bereits seit 2002 bei Ernst Klett Sprachen als Projektmanager, ehe er 2006 als Marketingmanager das Direktmarketing der Redaktion Lehrwerksunabhängige Materialien betreut hat. 2010 übernahm er die Redaktionsleitung.

Den Bereich "Erwachsenenbildung" wird künftig Matthias Rupp als Geschäftsführer leiten. Er war seit 2013 für den Vertrieb D-A-CH des Klett Sprachen Verlags zuständig. Insgesamt ist Rupp schon seit 2001 im Unternehmen.