Büchergilde Gutenberg

Michael Kusche neuer Produktionsleiter

14. Oktober 2021
von Börsenblatt

Michael Kusche (52) hat zum 1. September die Produktionsleitung der Büchergilde Gutenberg übernommen. Mit der neu geschaffenen Position will die Büchergilde ihre Manpower auch in Richtung Geschäftsfeldentwicklung verstärken.

Michael Kusche

Die Schwerpunkte von Michael Kusche (52) in seiner neu geschaffenen Position bei der Buchgemeinschaft lägen vor allem in den Bereichen Einkauf, Prozessoptimierung, Workflow und in kaufmännischen Aufgaben, teilt die Büchergilde Gutenberg aus Frankfurt am Main weiter mit. Zuletzt leitete der gelernte Schriftsetzer und frischgebackene Medien- und Verlagsmanager für viele Jahre die Herstellung des Reclam Verlags. Ein Fokus lag auch hier bereits in der Optimierung von Prozessen. Zuvor war er in verschiedenen Leitungspositionen unter anderem beim Frech Verlag und bei Langenscheidt tätig. Nach wie vor unterrichtet Kusche außerdem Herstellung an der Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule in Stuttgart.

Alexander Elspas

Alexander Elspas

Bereiche "Originalausgaben" und "Non-Book" sollen ausgebaut werden

"Dass wir einen so versierten, engagierten und erfahrenen Kollegen für unser Team gewinnen konnten, den zudem die Begeisterung für das schöne Buch antreibt, freut mich außerordentlich", betont Verleger Alexander Elspas. "Das ermöglicht uns nicht zuletzt, die von uns seit geraumer Zeit verfolgten Bereiche 'Originalausgaben' und 'Non-Book' weiter erfolgreich auszubauen. Und wir werden durch Michael Kusche den Kontakt zu unseren Dienstleistern und Produzenten intensivieren und die Zusammenarbeit ausweiten können", erklärt er.

Auch Michael Kusche selbst blicke mit Freude auf seine neue Tätigkeit bei der Büchergilde: "Mich fasziniert das schöne Buch, das Buch in seiner Gesamtheit und haptischen Ausstattung. Die enorme Kreativität, die dem vorausgeht, zu kanalisieren und in einen Prozess zu bringen, finde ich sehr reizvoll", lässt sich der neue Produktionsleiter ziteren, den auch die Vielfalt an Aufgabenstellungen bei der Buchgemeinschaft gelockt habe. "Das Modell der Büchergilde ist in seiner Grundidee zeitlos, der Community-Aspekt ist mehr denn je zentral. Das bringt auch für meinen Bereich sehr besondere und interessante Herausforderungen mit sich", führt er weiter aus.

Die Buchgestaltung, die Arbeit mit Illustrator:innen und die Nachwuchsförderung werden weiterhin von Cosima Schneider betreut, die seit beinahe zehn Jahren dafür sorgt, dass die Bücher der Gilde immer wieder Standards in der Buchherstellung und -gestaltung setzen würden.

Zur Büchergilde Gutenberg

Die Büchergilde Gutenberg wurde 1924 ins Leben gerufen. Sie ist eines der traditionsreichsten deutschen Verlagsunternehmen sowie zugleich lebendige und darüber hinaus Deutschlands einzige literarische Buchgemeinschaft. Ihre Bücher produziere die Büchergilde mit größter Sorgfalt und Hingabe exklusiv für ihre Mitglieder; dafür wurde sie bereits vielfach ausgezeichnet, so die Mitteilung weiter. Besondere Drucke, ausgesuchte Filme, Tonträger und Dinge, die das Leben schöner machen, ergänzen neben literarischen Reisen das Programm. Seit 2015 ist die Büchergilde Genossenschaft.

Mehr unter
buechergilde.de | Genossenschaft
Facebook | Instagram | Newsletter