Neue Verlagsleiterin

Stefanie Penck geht zu teNeues

17. Februar 2021
von Börsenblatt

Stefanie Penck, zuletzt Verlagsleiterin von Kunth, übernimmt zum 1. April 2021 als Verlagsleiterin von teNeues die strategische Entwicklung und Ausrichtung des Verlags.

Stefanie Penck

Der teNeues Verlag verstärkt sein Redaktionsteam weiter: Zum 1. April 2021 übernimmt Stefanie Penck, die zuletzt als Verlagsleiterin die Geschicke des Kunth Verlages in München gelenkt und zuvor den Geschäftsbereich Marco Polo bei MairDumont verantwortet hat, die Verlagsleitung des teNeues Verlags. Zusammen mit den Programmleiter*innen Berrit Barlet (Public Publishing) und Pit Pauen (Corporate Publishing) ist damit die Führung des Verlags wieder komplett. Pencks Nachfolge bei Kunth hat Grit Müller angetreten.

Penck, die u.a. bei den Verlagen Herder, GeraNova, Bruckmann und Prestel arbeitete, kommt aus dem klassischen Redaktionsbereich und kann auf langjährige Erfahrung in der Markenführung und –positionierung zurückgreifen. Sie soll eine langfristige und tragfähige Programmstrategie für den international tätigen teNeues Verlag entwickeln. Zudem verantwortet Penck die Bereiche Prozess-Steuerung und -optimierung, um die nahtlose Verzahnung mit der Weltbild-Gruppe, zu der der teNeues Verlag als eigenständige Marke seit dem Oktober 2020 gehört, weiter zu optimieren. "Wir freuen uns sehr, mit Stefanie Penck eine äußerst kompetente und erfahrene 'Fach-Frau' im Bereich Bildband an Bord zu haben und heißen sie herzlich im Team des teNeues Verlages willkommen", sagt Uwe Kießling, Geschäftsführer des teNeues Verlags. "Durch die Mitwirkung von Stefanie Penck kommen wir unserem Ziel, das langfristige und nachhaltige Wachstum des teNeues Verlages zu stärken, einen großen Schritt näher."