Hörbuch Hamburg baut aus

Vier Neue und ein Berliner Büro

4. November 2021
von Börsenblatt

Der Hörbuch Hamburg Verlag stellt sich weiter für die Zukunft auf – personell und räumlich. Er meldet vier Neuzugänge und die Eröffnung einer Dependance in Berlin.

Laura Bottin

Durch die Dependance in Berlin will der Hörbuch Hamburg Verlag mehr Flexibilität und weiterhin größtmögliche Qualität für die Hörbuchproduktionen sicherstellen, wie das Unternehmen mitteilt. Das soll auch durch die Expertise der vier Neuzugänge unterstützt werden.

Zwei neue Kolleginnen konnte die Abteilung Marketing & Communication am 1. September 2021 für sich gewinnen. Mitte 2020 unter der Leitung von Anke Greve gegründet, sind in der Abteilung die Bereiche Marketing, Presse und Vertriebsmarketing synergetisch integriert.

Laura Bottin ergänzt das Team, um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verstärkt in Richtung der digitalen Transformation zu gestalten. Bottin bringt mehrjährige Expertise als PR-Beraterin in der Agentur lauffeuer Kommunikation mit, wo sie für ein breites Kundenportfolio verantwortlich war. Zuvor hat sie ihren Master of Arts in Kultur-, Sprach- und Medienwissenschaften mit dem Nebenfach BWL sowie ein Volontariat in den Bereichen PR- und Content-Marketing Kommunikation absolviert.

Julia Bergemann

Zweiter Neuzugang in der Abteilung ist Julia Bergemann. Sie schloss zuvor ihr Volontariat inkl. Elternzeitvertretung im Literatur- und Pressebüro Politycki & Partner ab und hat ihren Master of Arts in Literatur- und Medienpraxis sowie Germanistik absolviert.

Gründung einer Berliner Dependance

Zwei neue Lektorinnen verzeichnet seit dem 1. Oktober das Lektorat der Imprints "Hörbuch Hamburg" und "Osterwoldaudio" unter der Leitung von Christin Dwertmann. Die Expertise der Neuzugänge soll den Blickwinkel und die Bandbreite des Verlags erweitern. Neben klassischen Hörbuchproduktionen stehe die Erarbeitung von neuen Formaten wie zum Beispiel Hörbuch Originals im Fokus sowie die Verstärkung der digitalen Ausrichtung von Hörbuch Hamburg.

  • Clara Henssen war zuletzt als Creative Development Producerin bei Audible tätig, wo sie bereits neue Serienformate und Autorenteams im Originals-Bereich betreute. Nach ihrem Studium der Deutschen Literatur und Vergleichenden Literaturwissenschaften in Berlin und Oxford arbeitete sie unter anderem als Lektoratsassistenz bei den Ullstein Buchverlagen und als freie Lektorin, Autorin und Dozentin für kreatives Schreiben.
  • Franziska Mende ist im Zusammenhang der verstärkten Konzentration auf Digitalisierung und Eigenformate seit Oktober im Erwachsenenlektorat tätig. Mende war 15 Jahre lang Lektorin und Programmleiterin bei Jumbo/Goya LiT und übernahm nach einer Station bei Ullstein als Programmkoordinatorin Belletristik die Programmleitung bei THE AOS – The Art of Storytelling.

Henssen und Mende arbeiten von nun an in der neugegründeten Berliner Dependance von Hörbuch Hamburg in der Auguststraße 1.
Ihre Lektorats-Kollegin Silke Nastoll verabschiedet sich ab November in die Elternzeit.

Geschäftsführer Johannes Stricker kommentiert: "Die Eröffnung eines zweiten Standorts in Berlin ermöglicht es uns noch flexibler und zukunftsgerichteter zu agieren. Durch die Nähe zu Sprecherinnen und Sprechern und den Produktionsstudios in Berlin können wir sowohl unser Programm erweitern als auch noch näher an den Titeln arbeiten, um die herausragende Qualität unserer renommierten Hörbuchproduktionen weiterhin hochzuhalten."