Covergestaltung

Piatti kennt jeder!

5. Januar 2022
von Petra Gass

Celestino Piatti, der Schweizer Künstler, der so viele dtv-Cover gestaltet hat, wäre am 5. Januar 2022 hundert Jahre alt geworden. Der Literaturbetrieb feiert: Neu gesehene Motive und Novitäten zum Jubiläum. 

Während dreier Jahrzehnte hat Piatti für dtv mehr als 6000 Cover und zahlreiche Werbemittel gestaltet.

Celestino Piatti war ein Schweizer Gebrauchsgrafiker – allerdings mit einem solch überragenden Erfolg und einer so enormen künstlerischen Wirkung auch in Deutschland, dass man als Leser:in die Motive und die Bildsprache sofort wiedererkennt, wenn man sie einmal auf einem dtv-Cover oder auf einem Plakat gesehen hat. Celestino Piatti, geboren am 5. Januar 1922, arbeitete in Basel als Werbegrafiker. Von 1961 bis 1992 gestaltete er das Erscheinungsbild des Deutschen Taschenbuch Verlags (dtv) in München, war verantwortlich für alle Drucksachen und Werbemittel, gestaltete mit seinen Motiven mehr als 6300 Buchumschläge.

 

Wahrscheinlich wird dem „Normalkäufer“ gar nicht mehr bewusst, was ihn an den dtv-Büchern anzieht und wodurch sich diese von anderen Taschenbüchern unterscheiden. Erst wenn es Ihre Handschrift einmal nicht mehr geben wird, dürfte sich herausstellen, dass die Selbstverständlichkeit unseres Erscheinungsbildes durchaus keine Selbstverständlichkeit war.

Der damalige dtv-Verlagsleiter Heinz Friedrich 1988 an Celestino Piatti

Bücher zum Jubiläum

Dtv, der Christoph Merian Verlag und NordSüd feiern Piatti im Jubiläumsjahr mit Sonderausgaben und Veranstaltungen.

Zum Jubiläum bringen dtv und der Christoph Merian Verlag einen Jubiläumsbildband heraus, der in enger Zusammenarbeit mit dem Verein „Celestino Piatti - das visuelle Erbe“, dem Familienmitglieder und Freunde angehören, zusammengestellt wurde.

Claudio Miozzari und Barbara Piatti  (Hg.): „Alles, was ich male, hat Augen“. Zweisprachig deutsch/englisch. Christoph Merian Verlag und dtv, 384 S., 59 Euro.
ISBN Christoph Merian Verlag 978-3-85616-950-3, ISBN dtv 978-3-423-28300-7

Fünf aktuelle dtv-Bestseller von Autoren wie Arno Geiger, T. C. Boyle und Alex Capus werden in einer heute gestalteten Optik auf Basis von Grafiken Celestino Piattis als Sonderausgaben neu aufgelegt. Diese Piatti-Motive werden erstmals für Buchumschläge verwendet, in eine Designsprache des 21. Jahrhunderts übersetzt und mit einem Posterumschlag ausgestattet.

Bei NordSüd erscheinen sieben Geschichten für Kinder in einem Sammelband (bislang waren nur drei davon lieferbar, nun werden auch die anderen vier wieder zugänglich gemacht). Piattis Bilder begleiten Texte von Theo van Hoijtema, Ursula Piatti, Aurel von Jüchen, Max Bolliger und Hans Schumacher. „Piatti für Kinder“ gibt es zusätzlich als auf 200 Exemplare limitierte Ausgabe mit einer nummerierten Lithographie:

 

Celestino Piatti: „Piatti für Kinder“, NordSüd, 220 S., 30 Euro, ab 5 Jahre
Celestino Piatti: „Piatti für Kinder“, mit nummeriertem Kunstdruck, NordSüd, 220 S., 100 Euro, ab 5 Jahre

Non-Book und Geschenke: Das dtv-Postkartenbuch zum Piatti-Jubiläum beinhaltet 15 zum Teil bisher noch unveröffentlichte Piatti-Motive als Postkarte. Außerdem gibt es noch Piatti-Stofftaschen.

Handarbeit: Die Frankfurter Siebdrucker Ellen Wagner und Axel Rössler haben eine Piatti-Lampe gestaltet. Der von Hand gefertigte Siebdruck-Lampenschirm steht auf einer in einer lokalen Manufaktur hergestellten Keramikfuß mit handgeprägter Signatur und ist direkt bei den Herstellern erhältlich.

In der Schweiz wird Piattis Jubiläum schon seit November mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert, in Deutschland geht es im Januar weiter: Das Literaturhaus München widmet dem Künstler die Ausstellung Piatti-Tage (ab 21. Januar) mit Originalentwürfen und -druckvorlagen für dtv-Buchumschläge, Plakate, Grafiken und Skulpturen, gezeigt werden Filmausschnitte und Fotografien. Es gibt Führungen und Angebote für Kinder, eine Auswahl von Druckgrafiken, Original-Zeichnungen, Plakaten sowie die dtv-Jubiläumsprodukte stehen zum Verkauf.

In einem Podiumsgespräch wird Andreas Platthaus, F.A.Z.-Literaturchef, mit Piattis Tochter Barbara Piatti, dem Historiker Claudio Miozzari und dem Professor Jens Müller (Professor für Corporate Design an der Fachhochschule Dortmund) über den Künstler sprechen. Termin: „Celestino Piatti“. Samstag, 22. Januar 2022, 19 Uhr, Literaturhaus München