Zugriffe aus 82 Ländern

Spielwarenmesse Digital zählt über 10.000 Besucher

9. Februar 2022
von Börsenblatt

Für die Spielwarenmesse Digital, die zum ursprünglichen Messetermin vom 2. bis 6. Februar stattfand, ziehen die Veranstalter eine positive Bilanz. 642 Aussteller aus 43 Ländern präsentierten sich auf der Plattform.

Christian Ulrich (Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG)

Über alle fünf Tage verzeichnete man 10.813 Besucherinnen und Besucher aus 82 Ländern, teilt die Spielwarenmesse eG als Veranstalter mit. Auf das abwechslungsreiche Vortragsprogramm gab es rund 22.000 Zugriffe. Zum ursprünglichen Termin der analog geplanten Messe vom 2. bis zum 6. Februar bot die multifunktionale Plattform Ausstellern und Fachhändlern Gelegenheit, sich über die neuesten Trends zu informieren und sich auszutauschen.

"Wir waren lange auf die Präsenzmesse eingestellt und sind froh, dass wir den Schalter auf die Spielwarenmesse Digital so kurzfristig umlegen konnten. Auch wenn unsere Veranstaltung in Nürnberg nicht ersetzbar ist, haben wir mit der Eventwoche den Branchenprofis aktuelle Einblicke in den Markt und viel Inspiration geboten", resümiert Vorstandssprecher Christian Ulrich. Vom Startup bis zum namhaften Unternehmen – 642 Aussteller aus 43 Ländern zeigten sich und ausgewählte Neuheiten. Ihre Profile wurden 108.517 Mal angeklickt. Zudem hätten sich die Präsentationen der Hersteller besonders hervorgehoben: Der Bereich "Exhibitors on Stage" verbuchte rund 5.000 Aufrufe.

Das Serviceangebot sei aus Sicht der Referenten gut angekommen. Sandra Lin von der taiwanesischen Honeycomb Learning Corporation sagt: "Vor allem unsere Live-Präsentation war eine interessante Erfahrung, mit der wir unser Unternehmen vorwärtsbringen." Mit der Spielwarenmesse Digital habe sie zudem eine neue Geschäftsmethode kennengelernt, um verschiedene Kundengruppen zu finden. Weiter habe der Networking-Charakter der Spielwarenmesse Digital großen Zuspruch erfahren, gelobt wurde etwa die einfache Bedienbarkeit des Portals.

Das Thema Toys go Green sei auf der Spielwarenmesse Digital allgegenwärtig. So hätten im Toy Business Forum der Vortrag "Aktuelle und zukünftige Trends für 2022: Innovationen und Nachhaltigkeit im Fokus" von Reyne Rice sowie die Ergebnisse der Konsumentenstudie "Nachhaltigkeit & Spielzeug" von Pablo Busó Alos ganz oben in der Besuchergunst gelegen.

Großer Beliebtheit erfreute sich laut Veranstalter ebenso das Format Spielwarenmesse TV, bei dem das Rote Sofa erstmals zum Einsatz kam.

Die Spielwarenmesse Digital biete somit die gelungene Ergänzung zur Präsenzveranstaltung. Interessierte Besucherinnen und Besucher haben noch bis zum 6. März die Möglichkeit, ein Ticket für die Plattform (digital.spielwarenmesse.de) zu erwerben. Alle Vorträge stehen bis Ende August on demand zur Verfügung.

"Damit verkürzen wir das Warten auf die Spielwarenmesse in Nürnberg, wo sich die Branche vom 1. bis zum 5. Februar 2023 endlich wieder trifft", so Christian Ulrich.