Boxine und 468 SPAC beraten über Fusion

Tonies wittern Börsenluft

18. Juni 2021
von Börsenblatt

Die Düsseldorfer Boxine GmbH, die die "Tonies" entwickelt hat, bestätigt erste Gespräche mit dem börsennotierten 468 SPAC zum Zusammenschluss der beiden Unternehmen. Boxine verspricht sich dadurch mehr finanzielle Flexibilität bei seiner internationalen Wachstumsstrategie – und wäre so künftig an der Frankfurter Börse notiert.

Die Gründer der Boxine GmbH, Marcus Stahl und Patric Faßbender

Frühes Stadium der Gespräche

468 SPAC I SE ("468") ist eine an der Frankfurter Wertpapierbörse notierte sogenannte Special Purpose Acquisition Company, so Boxine in einer Mitteilung zu den Gesprächen über einen Zusammenschluss. Durch einen solchen Zusammenschluss würde Boxine zukünftig an der Frankfurter Wertpapierbörse notieren. Die Gespräche mit 468 befänden sich derzeit in einem frühen Stadium, so Boxine: "Es kann daher noch nicht mit Sicherheit davon ausgegangenwerden, dass eine endgültige verbindliche Vereinbarung erzielt werden kann." Die exklusiven Verhandlungen zwischen Boxine und 468 würden darauf jedoch abzielen, in den kommenden Wochen eine verbindliche Vereinbarung über den Unternehmenszusammenschluss zu unterzeichnen.

Boxine ist das Unternehmen hinter den tonies®, dem innovativen und preisgekrönten Audiosystem für Kinder ab 3 Jahren. Das System besteht aus dem Abspielgerät Toniebox und den dazu passenden Hörfiguren –Tonies genannt – die, sobald sie auf die Toniebox gestellt werden, die Wiedergabe von Audio-Inhalten starten. Derzeit sind nach eigenen Angaben rund 300 Tonies erhältlich, die von Hörbüchern bis Musik, von Wissen bis Unterhaltung (inkl. weltweiter Top-Lizenzen wie Frozen, Peppa Pig und Paw Patrol) sowie eine digitale Audiobibliothek mit zusätzlichen Inhalten umfassen.

Das schnell wachsende Unternehmen wurde 2013 von Patric Faßbender und Marcus Stahl gegründet. Seit der Produkteinführung Ende 2016 habe Boxine mehr als zwei Millionen Tonieboxen und über 20 Millionen Tonies verkauft. Es ist in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Irland und seit kurzem auch in den USA vertreten und plane weitere Internationalisierungsschritte.

Ziele der Fusion

Der Unternehmenszusammenschluss mit 468 würde Boxine mehr finanzielle Flexibilität verschaffen, um die Wachstumsmöglichkeiten auf seiner strategischen Roadmap noch schneller umzusetzen. "468 wäre ein exzellenter Partner, um uns bei der Umsetzung unserer strategischen Roadmap zu unterstützen und unsere Vision zu verwirklichen – insbesondere im Hinblick auf unsere weitere Internationalisierung und die Entwicklung neuer Produkte", sagt Mitgründer Marcus Stahl.

Im Frühjahr 2021 hatte Boxine die Verstärkung seines Management-Teams und die Gründung der Innovationseinheit "Tonielab" bekannt gegeben – zwei Maßnahmen, die seine Wachstumsambitionen weiter beschleunigen sollen. Für die Aktionäre von 468 böte ein Zusammenschluss die Möglichkeit, Investor in einem preisgekrönten, innovativen und schnell wachsenden Technologieunternehmen zu werden, das in einer Multi-Milliarden-Dollar-Kategorie innerhalb des Kinderunterhaltungsmarktes tätig sei. Weiterhin könnten Aktionäre somit an den bedeutenden Wachstumschancen von Boxine teilhaben.

468 SPAC I SE ist eine an der Frankfurter Börse notierte Special Purpose Acquisition Company, die zu dem Zweck gegründet wurde, ein Unternehmen mit Hauptgeschäftsaktivitäten in einem Mitgliedstaat des Europäischen Wirtschaftsraums, dem Vereinigten Königreich oder der Schweiz in Form einer Fusion oder einer ähnlichen Transaktion zu erwerben. Die Vorstände sind Alexander Kudlich, Ludwig Ensthaler und Florian Leibert, Gründer des Investmentfonds 468 Capital.