Leseförderung

120.000 Kinder- und Jugendbücher für die Tafeln

12. November 2021
von Börsenblatt

Jahr für Jahr sammelt das Verlegerehepaar Annelie und Wilfried Stascheit und ihre Stiftung „Selbst. Los!“ bei Verlagen Kinderbücher für die Tafeln. In diesem Jahr sind 120.000 Kinder- und Jugendbücher zusammengekommen.

Kinderbücher wurden auch in der Tafel Vaterstetten verteilt: (v.l. hinten) Tafelmitarbeiterin Krimhilde Herper, Manuela Harm (Der Buchladen, Vaterstetten), Tafelmitarbeiterin Dörte Rohrhirsch und Julia Haigis (vorn) 

„Es wird weder soziale Gerechtigkeit noch echte Demokratie geben, solange es keine Bildungsgerechtigkeit gibt. Auch das hat uns die Coronapandemie gezeigt. Aber noch sind wir eine Buchkultur und diese historische Errungenschaft sollten wir nicht einfach aufgeben“, so Annelie und Wilfried Stascheit in der Mitteilung an die Presse.

Deshalb sammelt die Selbst.Los! Kulturstiftung jedes Jahr bei Verlagen Kinderbücher, Lese- und Sachbücher, die im Rahmen der Kampagne „Kinderbücher für die Tafeln“ verteilt werden.

Partner ist dabei seit 10 Jahren „Die Werkstatt Verlagsauslieferung“. Dort werden Buchspenden der Verlage angeliefert, eingelagert und zu zielgruppenorientierten Buchpaketen kommissioniert.

In diesem Jahr hat die Selbst.Los! Stiftung über 120.000 Kinder- und Jugendbücher, teilweise mit den zugehörigen Spielmaterialien an Tafeln, Frauenhäuser oder andere gemeinnützig arbeitende Organisation verteilen können. Viele Buchhandlungen bundesweit zeigten auch in diesem Jahr soziales Engagement und unterstützten die Tafelmitarbeiter*innen bei dieser handfesten Werbung für das Lesen.