Rotfuchs-Redaktion bleibt in HH

Holtzbrinck bündelt Kinder- und Jugendbuchprogramme

28. September 2023
von Börsenblatt

Das 1972 im Rowohlt Verlag gegründete Kinder- und Jugendbuchprogramm Rotfuchs wird ab 1. Januar 2024 gemeinsam mit den Programmen von Fischer Kinder- und Jugendbuch unter der Geschäftsführung von Susanne Krebs und Meike Knops geleitet.

Fünf Kinder liegen auf dem Boden und lesen Bücher

Das teilen die Holtzbrinck Buchverlage mit. Die Rotfuchs-Redaktion bleibt am Hamburger Standort. Nicola Bartels, Verlegerische Geschäftsführerin bei Rowohlt, sagt: "Im letzten Jahr hat Rotfuchs 50. Geburtstag und damit auch die Erfolgsgeschichte eines traditionsreichen Kinderbuch- und Jugendbuchprogramms bei Rowohlt gefeiert. Rotfuchs war von Anfang an rebellisch und eigenständig und wird nun in der neuen Kinder- und Jugendbucheinheit seinen Weg weitergehen. In diesem Zusammenschluss sehe ich eine große Chance für Rotfuchs, weiterhin den Anforderungen des sich dynamisch entwickelnden Kinderbuchmarktes gerecht zu werden. Mit Susanne Krebs und Meike Knops übernehmen zwei Kolleginnen die Geschäftsführung, die ich sehr schätze und bei denen ich das Rotfuchs-Programm und das Team in kompetenten Händen weiß. Ich wünsche den Kolleginnen viel Erfolg für die neuen Pläne und Aufgaben."

Susanne Krebs, Verlegerische Geschäftsführerin des Fischer Kinder- und Jugendbuchverlags, ergänzt: "Rotfuchs ist ein ganz wunderbarer und auch außergewöhnlicher Kinder- und Jugendbuchverlag, den wir als klare Marke und mit starkem eigenen Profil neben dem Fischer Kinder- und Jugendbuch weiterführen werden. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Christiane Steen und ihren Lektoratskolleginnen, auf die Rotfuchs-Autor*innen und -Illustrator*innen – und darauf, dieses renommierte und facettenreiche Programm gemeinsam mit ihnen strategisch weiterzuentwickeln."