Ravensburger Imprint

Hummelburg Verlag wird eingestellt

17. Februar 2021
von Börsenblatt

Im Herbst 2021 wird das letzte Programm des Hummelburg Verlags erscheinen: Das Imprint der Ravensburger Verlag GmbH wird zum 30. April eingestellt.

Das Hamburger Hummelburg-Team (von rechts): Malin Wegner (Lektorat), Verleger Markus Niesen und Anika Harder (Presse/Assistenz)

Alle Bücher werden weiterhin über den Ravensburger Vertrieb erhältlich sein. Das beachtenswerte Programm wird einschließlich des Herbstprogramms 2021 dann 36 Titel umfassen. "Markus Niesen hat mit seinem Team großartige Arbeit geleistet und mit viel Leidenschaft den Hummelburg Verlag aufgebaut", konstatiert Anuschka Albertz als Geschäftsführerin der Ravensburger Verlag GmbH. "Dafür danken wir ihm sehr". Schweren Herzens habe man sich im Rahmen der Vertriebsstrategie von Ravensburger aber entschieden, "unser Buch-Programm zu verschlanken und auf die Bücher der Kernmarke zu konzentrieren", erklärte Albertz.

Der 2018 gegründete Hummelburg Verlag wurde von Verleger Markus Niesen von Hamburg aus betrieben; mit Malin Wegner (Lektorat) und Anika Harder (Presse/Assistenz) hat er von dort den Büchern ein eigenes Gesicht gegeben. Um Herstellung, Marketing und Vertrieb hat sich Ravensburger gekümmert. Der Schwerpunkt lag auf kinderliterarischen Einzeltiteln deutschsprachiger Autor*innen für das Lesealter von sechs bis elf Jahren.