Globale Initiative zur Förderung der Life Sciences

Springer Nature tritt Pistoia Alliance bei

17. September 2021
von Börsenblatt

Springer Nature ist der Pistoia Alliance beigetreten, einer globalen Initiative zur Förderung der Life Sciences wie Medizin und Pharmazie.

Logo von Springer Nature

Die Pistoia Alliance wurde der Mitteilung zufolge von Pharmaunternehmen wie Pfizer, GlaxoSmithKline, Novartis und AstraZeneca gegründet, um Forschenden unter anderem dabei zu helfen, Innovationshindernisse zu überwinden, zusammen mit Regulierungsbehörden neue Standards einzuführen und Künstliche Intelligenz effektiv einzusetzen.

Im Rahmen der Partnerschaft werde Springer Nature mit Pistoia und den Alliance-Mitgliedern zusammenarbeiten, Wissen austauschen und in gemeinsamen Pistoia-Projekten mitwirken, um den praktischen Anforderungen von Forschenden in den Life Sciences noch besser gerecht werden zu können. 

Harald Wirsching, Managing Director Data and Analytics Springer Nature, sagt: "Springer Nature wird sich aktiv an zahlreichen Projekten von Pistoia beteiligen. Dadurch werden wir neue Erkenntnisse gewinnen, die uns helfen, weitere Angebote für die so wichtige Arbeit und Forschung der Life Sciences-Community zu entwickeln." Und Steve Arlington, Präsident der Pistoia Alliance, ergänzt: "Die Pistoia Alliance vereint viele Organisationen verschiedener Disziplinen unter einem Dach, die zusammen an Innovationen für das Gesundheitswesen arbeiten und Probleme angehen, die alleine nur schwer zu lösen sind. Wir schaffen ein Umfeld, in dem wir unser Wissen bündeln und gemeinsam neue Lösungen entwickeln können." er gibt sich sicher, "dass die Expertise und Erfahrung von Springer Nature uns als Dachorganisation weiter stärkt".