Der Koalitionsvertrag und die Buchbranche

Vielversprechend viel versprochen

25. November 2021
von Torsten Casimir

Die Sache läuft bei 177 Seiten Koalitionsprosa nicht anders als in der Literatur: Pro Leser entsteht eine Lesart. Meine neigt eher zu Applaus als zum Abwinken: Für die Buchbranche finden sich gute Ansätze. Aber auch ein fetter Minuspunkt.

Aufmarsch zur Pressekonferenz, um den gemeinsamen Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP für die künftige Bundesregierung vorzustellen: Norbert Walter-Borjans, Bundesvorsitzender der SPD (l-r), Annalena Baerbock und Robert Habeck, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Olaf Scholz, SPD-Kanzlerkandidat und geschäftsführender Bundesfinanzminister, FDP-Parteivorsitzender Christian Lindner und FDP-Generalsekretär Volker Wissing und Saskia Esken, SPD-Bundesvorsitzende (von links)