Vertriebskooperation forum independent

Neue Partner Droste und Reclam

Bei forum independent gibt es zum Jahresbeginn Neuigkeiten: der Droste Verlag und der Reclam Verlag sind seit 1. Januar 2019 neue Gesellschafter der Vertriebskooperation. Der Gründerverlag utb schied zum selben Zeitpunkt aus dem Verbund aus.

Silvia Maul

Silvia Maul © forum independent

Die Aufnahme zweier neuer Gesellschafter zum 1. Januar bedeute für forum independent eine "deutliche Stärkung", so Geschäftsführerin Silvia Maul: "Mit dem Droste Verlag sind wir seit mehr als einem Jahr partnerschaftlich verbunden und mittlerweile über dessen Stammland NRW hinaus gemeinsam erfolgreich in Deutschland. Der Reclam Verlag ist, ebenfalls in NRW, bereits ein langjähriger Partner, die Zusammenarbeit wurde nun für einige weitere Bundesländer ausgebaut." Mit dem Reclam Verlag knüpfe forum independent an vorhandene Programmstrukturen an und erweitere das Angebot mit starken Programmsäulen des Verlags in den für forum independent zusätzlichen Vertretungsgebieten. Auch im Key Account Management profitieren beide Seiten von einem größeren Zusammenschluss. Wie auch die übrigen Gesellschafterverlage Haupt, Reinhardt, Meyer & Meyer und Wissenschaftlichen Buchgesellschaft ist man sicher, dass die geschaffenen Synergien für kleine und mittlere Verlage im laufenden Strukturwandel des Buchhandel wichtig bleiben – wenn nicht sogar wichtiger werden.

Gründungsverlag utb steigt aus

Das Ausscheiden der Stuttgarter utb seit Beginn dieses Jahres ist eine Wegmarke, denn die utb gründete zusammen mit weiteren Wissenschaftsverlagen einst die forum-Kooperation in der heutigen Struktur. Einige typische utb-Stationen wie Fachbuch- und Universitäts-orientierte Buchhandlungen haben in den letzten Jahren sukzessive geschlossen oder ihr Sortiment stark verändert, sodass die utb sich nun auf den bestehenden Fachbuchhandel und Wissenschaftsvertrieb konzentriert. Gleichzeitig hat die forum-Kooperation ihr Portfolio ausgeweitet auf populäres Sachbuch und Belletristik und damit auch den Buchhandelskundenkreis vergrößert.

Silvia Maul ist offen für weitere Verlage, die bereit sind, "gemeinsam dem stationären Sortiment als Partner gegenüberzustehen. Aktuelle und zukünftige Konzentrationsmechanismen im Markt spielen zusätzlich eine Rolle, den gemeinsamen Auftritt zu stärken."

Zur Kooperation gehören weiterhin die bisher zehn Partnerverlage, die in Bereichen von Politik und Zeitgeschehen bis Ratgeber Ernährung und Pflege, auch Technik und Literatur Programm einbringen. Drei Außendienstler, Key Account Management, ein Backoffice und eine Telefonservice-Mitarbeiterin sorgen für ein Rundum-Betreuungsprofil für Buchhandel und Nebenmärkte.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld