Ausstellung zu Eric Carle in Hannover

"Befreiung von allen Konventionen"

Im Museum Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst ist bis zum 9. September die einzige Ausstellung zum 90. Geburtstag des Bilderbuchkünstlers Eric Carle in Europa zu sehen.

Museumseingang

Museumseingang © Gerstenberg

Gezeigt werden nicht nur die farbintensiven, zarten Collagen der kleinen Raupe Nimmersatt, sondern auch Original-Illustrationen aus 22 anderen Carle-Bilderbüchern, Plakate, Videos und Archivalien wie der Arbeitskittel des in den USA lebenden Künstlers – insgesamt 150 Exponate. Wer nicht auf eigene Faust durch die Säle des historischen Museumsgebäudes im Georgengarten streifen möchte, kann auch an Führungen und Workshops für alle Generationen teilnehmen. Für Kinder sind Kreativstationen aufgebaut. "Nähme man Carles einen oder anderen bunten Tiger oder Bären aus dem Kontext und würde sie im Sprengel-Museum oder im MOMA ausstellen, würde wohl niemand an einen kindlichen Kontext denken", schreibt Alexander Kosenina in der "FAZ". "In der Ausstellung begreift man Carles Befreiung von allen Konventionen und seine tiefe Verbundenheit mit den Fauvisten und Expressionisten."

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld