Nonbook-Award

Klein, schwarz, praktisch

Den Hauptpreis des NONBOOK AWARDs der Frankfurter Buchmesse erhielt in diesem Jahr das kleinste Produkt unter den Anwärtern: der Magnetbildhalter Pop Up Frame.

Die Nonbook-Experten Angelika Niestrath (nonbook.de) und Yvonne Martens (Frankfurter Buchmesse) mit den Gewinnerinnen Iris Fuchs und Ellie Zips (Fox & Poet, von links)

Die Nonbook-Experten Angelika Niestrath (nonbook.de) und Yvonne Martens (Frankfurter Buchmesse) mit den Gewinnerinnen Iris Fuchs und Ellie Zips (Fox & Poet, von links) © Petra Gass

Den Hauptpreis erhielten Fox & Poet für den Magnetbildhalter Pop Up Frame. Besonders überzeugt hat die Jury das minimalistische Design, gelobt wurde außerdem die geschenkfähige Schachtelverpackung. Insgesamt, so das Urteil der Jury, ist der Pop Up Frame ein Produkt, das hervorragend ins Buchhandelssortiment passt, nicht zuletzt als perfekte Ergänzung zu den vielen Postkarten, die dort verkauft werden.

„Eigentlich haben wir das Produkt für unsere eigenen Postkarten entwickelt und sind überrascht von der sehr positiven Resonanz!“, schmunzelt Iris Fuchs, die gemeinsam mit Ellie Zips das Designlabel Fox & Poet betreibt. Ihre Postkarten, Tassen und Taschen präsentieren die beiden Münchner Designerinnen zum ersten Mal auf der Frankfurter Buchmesse – und mit dem Nonbook-Award haben sie gleich schon den Messestand für 2020 gewonnen.

Und so funktioniert der winzige Bild-, Postkarten oder Zettelhalter:

via GIPHY

Auf dem zweiten Platz: Das Flächensuchspiel „Fuchs & Hase“ von MeterMorphosen. Die bekannten Experten für geistreiche Geschenke erhielten bereits 2015 einen Award, damals für das Memospiel „Die Kunst, aufzuräumen“.

Den dritten Platz belegte Monimari mit den Buchstaben-Postkarten, die in diesem Jahr bereits mit dem German Design Award ausgezeichnet wurden. Das außergewöhnlich schöne Design gab auch den Ausschlag für die Juryentscheidung.

Über den Preis: 
Der NONBOOK AWARD der Frankfurter Buchmesse wird seit 2015 für besonders buchhandelskompatible Produkte vergeben. Teilnahmeberechtigt sind alle angemeldeten Aussteller der Buchmesse – 2019 wurden über 70 Produkte von rund 30 Unternehmen eingereicht, die Shortlist außer auf dem Nonbook-Marktplatz auf der Messe (Halle 4.0 J 33) auch hier zu betrachten. Der Hauptpreisträger wird mit einem kostenlosen 8-qm-Stand auf der nächsten Frankfurter Buchmesse prämiert. Die Jury bestand dieses Jahr aus jeweils zwei VertreterInnen großer Filialisten und inhabergeführter Buchhandlungen sowie RedakteurInnen der Fachpresse.

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld