Drei Monate in der Hansestadt

Hamburg sucht Stadtschreiber 2018

2. Januar 2018
von Börsenblatt Online
Bis Ende März können sich Autoren für das Stipendium "Hamburger Gast 2018" bewerben. Eine Jury wählt den Stadtschreiber aus, der von August bis Oktober im Künstlerhaus Vorwerkstift im Karolinenviertel der Hansestadt wohnen darf − und monatlich 1.500 Euro erhält.

Bewerben können sich laut Ausschreibung Autoren ab 18 Jahren − Newcomer genauso wie etablierte Autoren. Eingeschickt werden sollen Texte zum Thema "Wasserstandsmeldungen", die nicht länger als 9.000 Zeichen sind. Die internationale Ausschreibung richtet sich an alle, die in deutscher Sprache schreiben.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und zu den Erfahrungen der Stipendiaten der letzten Jahre sind unter www.hamburger-gast.de und dem zugehörigen Blog news.hamburger-gast.de zu finden.

Den Stadtschreiber wählt eine Hamburger-Gast-Jury aus. Zusätzlich zum Stipendium werden die Plätze zwei und drei (ohne Nennung der Reihenfolge) der Jury-Shortlist mit jeweils 500 Euro ausgezeichnet, worin die Kosten für die Anreise zur Begrüßungsfeier bereits enthalten sind.

Organisiert wird das Projekt "Hamburger Gast" vom Förderverein Kulturelle Initiativen, unterstützt von der Hamburger Kulturbehörde und der Hamburger Volksbank.

Das Stipendium "Hamburger Gast" geht 2018 in die dritte Runde. Nach der Kölner Schriftstellerin Doris Konradi 2016 war der österreichische Autor Stephan Roiss im letzten Jahr der Stadtschreiber.