Man-Booker-International-Prize 2018

Erpenbeck und Ransmayr auf der Longlist

13. März 2018
von Börsenblatt
Die Man-Booker-Jury musste auch in diesem Jahr 108 Bücher prüfen. Auf der Longlist für den renommierten Preis, der Übersetzungen ins Englische auszeichnet, steht auch jeweils ein Buch der deutschen Autorin Jenny Erpenbeck und des österreichischen Schriftstellers Christoph Ransmayr.

Das sind die Titel der Longlist

• Laurent Binet (Frankreich), Sam Taylor, „The 7th Function of Language“ (Harvill Secker)

• Javier Cercas (Spanien), Frank Wynne, „The Impostor“ (MacLehose Press)

• Virginie Despentes (Frankreich), Frank Wynne, „Vernon Subutex 1“ (MacLehose Press)

• Jenny Erpenbeck (Deutschland), Susan Bernofsky, „Go, Went, Gone“ (Portobello Books)

• Han Kang (Südkorea), Deborah Smith, „The White Book“ (Portobello Books)

• Ariana Harwicz (Argentinien), Sarah Moses & Carolina Orloff, „Die, My Love“ (Charco Press)

• László Krasznahorkai (Ungarn), John Batki, Ottilie Mulzet & George Szirtes, „The World Goes On“ (Tuskar Rock Press)

• Antonio Muñoz Molina (Spanien), Camilo A. Ramirez, „Like a Fading Shadow“ (Tuskar Rock Press)

• Christoph Ransmayr (Österreich), Simon Pare, „The Flying Mountain“ (Seagull Books)

• Ahmed Saadawi (Irak), Jonathan Wright, „Frankenstein in Baghdad“ (Oneworld)

• Olga Tokarczuk (Polen), Jennifer Croft, „Flights“ (Fitzcarraldo Editions)

• Wu Ming-Yi (Taiwan), Darryl Sterk, „The Stolen Bicycle“ (Text Publishing)

• Gabriela Ybarra (Spanien), Natasha Wimmer, „The Dinner Guest“ (Harvill Secker)

Der Man-Booker-International-Prize wird jedes Jahr für ein Buch verliehen, das ins Englische übersetzt und in Großbritannien veröffentlicht wird. Sowohl Romane als auch Kurzgeschichtensammlungen sind dabei förderfähig. Das Preisgeld von 50.000 Pfund wird zwischen dem Autor und dem Übersetzer des Buchs aufgeteilt wird. Darüber hinaus erhält jeder in der engeren Wahl ausgewählte Autor und Übersetzer jeweils 1.000 Pfund.

Die Auswahl der sechs Bücher auf der Shortlist wird am 12. April bei einer Veranstaltung im Somerset House in London bekannt gegeben. Der Gewinner soll am 22. Mai bei einem Abendessen im Victoria & Albert Museum in London feierlich verkündet werden.