Aktion mit preisgebundenen Büchern

Bestseller bei Aldi

21. November 2018
von Börsenblatt Online
In der ersten Dezemberwoche sollen beim Discounter Aldi Süd und in der zweiten Dezemberwoche bei Aldi Nord preisgebundene Bestseller angeboten werden. Soweit bekannt, handelt es sich um Taschenbücher der Holtzbrinck-Verlage KiWi, Rowohlt und S.Fischer. 

Kiepenheuer & Witsch ist bei der Aktion mit der Taschenbuchausgabe von "Lost in Fuseta" von Holger Karsten Schmidt alias Gil Ribeiro dabei, dem ersten Band einer Portugal-Krimi-Reihe, die ab April dieses Jahres für einige Wochen auf der Bestsellerliste vertreten war. "Wir sehen dies als einen Test mit der Möglichkeit, neue Leser anzusprechen", erläutert Kiepenheuer & Witsch-Vertriebsleiterin Sabine Glitza. Auch S. Fischer ist mit "regulärer Handelsware" respektive zwei Titeln vertreten und sieht den Test ebenfalls "als Möglichkeit, völlig neue Leser anzusprechen", erklärt Kommunikationsleiter Martin Spieles. Rowohlt gibt Renate Bergmanns "Ich hab gar keinen Enkel" als reguläres Taschenbuch in die Aktion. Die Titel kommen über die Auslieferungen der Verlage.

Andere große Verlage wie Ullstein, dtv, Bastei Lübbe, DK und die Ganske-Gruppe (u.a. Hoffmann und Campe) machen bei der Aktion nicht mit.

"Wir begrüßen die Aktion in keinster Weise", sagt die Vorsitzende des Sortimenter-Ausschusses, Christiane Schulz-Rother, "aber wir sind als Buchhändler selbstbewusst genug, dass wir um unsere Qualität wissen und eigene Ideen und Aktivitäten entwickeln, um die Kunden neugierig zu machen." Die Entwicklung der Verlagsverkäufe in die Nebenmärkte wollen die Sortimnter sehr genau beobachten, so Schulz-Rother.

Antworten von Aldi Süd und Nord, nach Bruttoumsatz die erfolgreichsten Discounter-Konzerne weltweit, stehen noch aus. Die beiden Discounter haben nach eigenen Angaben 4.190 Filialen.