Aktion zum Welttag des Buches

Eine Rose zum Buch

27. Februar 2019
von Börsenblatt Online
Am 23. April wird der Welttag des Buches gefeiert. Auch in diesem Jahr organisiert das Münchner Unternehmen LChoice wieder eine Rosenaktion nach katalanischem Vorbild: Zum gekauften Buch schenken Buchhändler ihren Kunden eine Rose. Mit dabei sind Hugendubel mit 77 Filialen und erstmals die Buchhandelskette Osiander mit knapp der Hälfte ihrer Buchhandlungen. Insgesamt beiteiligen sich dieses Jahr 200 Buchhandlungen. Rekord.

Rund 25.000 Rosen sollen am 23. April verteilt werden. Zwei Monate vor dem Rosen Event steht damit bereits fest, dass sich sowohl die Anzahl der Rosen als auch die der Buchhandlungen innerhalb eines Jahres erneut mehr als verdoppelt hat. Das Münchner Startup LChoice organisiert mittlerweile zum fünften Mal die Rosenaktion zum Welttag des Buches. Was als reiner Event für LChoice Buchhändler begann, zieht immer größere Kreise.

Unterstützung kommt aus den unterschiedlichsten Bereichen der Buchbranche, meldet LChoice, unter anderem von der LG Buch, Büchergilde, VEB – Vereinigung evangelischer Buchhändler und Verleger, Umbreit, WuB – Woche unabhängiger Buchhandlungen, sowie einer Vielzahl an lokalen Buchhandlungen wie die Tegeler Bücherstube, Reuffel, Buchbox, Bücherkabinett, Bensheimer Bücherstube, Buchhandlung Herr, Bücherwurm in Nürnberg, Schmitz in Essen und viele mehr.

Katalonien steht Pate

Die Rosenaktion, so die Presseinfo weiter, lehnt sich an einen Brauch in Katalonien an, bei dem jedes Jahr am Welttag des Buches im April zu jedem Buchkauf eine Rose verschenkt wird. Allein in der Region rund um Barcelona werden dabei schätzungsweise über 1,5 Millionen Bücher gekauft und verschenkt. Der Tag sei in Spanien längst eine Art "Valentinstag des Buches" geworden und für Buchhandlungen gleichzeitig der umsatzstärkste Tag des Jahres.

 „Zusätzliche Zielgruppen werden erreicht, die oft gar nicht mehr in Buchhandlungen gehen. Außerdem werden sich die reinen Online-Versender beim Rosenverteilen schwertun. Die Rosenaktion ist ein echtes Fest für den stationären Buchhandel“, sagt Tomas Arteaga, einer der Gründer von LChoice, zuständig für Marketing und Vertrieb.

Wie in den vergangenen Jahren stellt LChoice für die Rosenaktion Poster und weitere Marketing-Materialien zum kostenfreien Download zur Verfügung. Außerdem ist es wieder möglich, über LChoice Rosen zu bestellen, sofern dies nicht beim lokalen Buchhändler erfolgt. Buchhandlungen können sich auch jetzt noch für die Aktion anmelden, wie Organisator Tomas Arteaga gegenüber boersenblatt.net bestätigt.

Weitere Infos unter: http://buchhandel.lchoice.de/welttag-des-buches/