Aktion zum Welttag des Buches

30.000 Rosen werden verschenkt

11. April 2019
von Börsenblatt Online
Zum Welttag des Buches am 23. April organisiert das Münchner Startup LChoice auch in diesem Jahr eine Rosenaktion − mit dabei sind unter anderem Hugendubel und neu Osiander. Erstmals wurde auch eine Rosen-Buch gekürt.

Insgesamt werden in diesem Jahr 30.000 Rosen anlässlich des Welttags des Buches verteilt, ein neuer Rekord, wie LChoice meldet. Das bedeute eine Verdreifachung der Rosen im Vergleich zum Vorjahr. Die Aktion soll am 27. April stattfinden, rund 200 Buchhandlungen beteiligen sich.

Das Engagement von Hugendubel, das nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr die Anzahl der Filialen von neunzehn auf 77 Filialen aufstockt, habe viele neue Partner angezogen. Unter anderem ist Osiander neu dabei.

Neu: Das Rosen-Buch

Erstmalig wird zur Rosenaktion auch das Rosen-Buch gekürt: "Wollschweinyoga für Verliebte" von Judith Allert (Autorin) und Joelle Tourlonias (Illustratorin), erschienen bei Jacoby & Stuart. Durch die frischen witzigen Texte und köstlichen Illustrationen sei es das perfekte Buch für die Rosenaktion. Das Buch wurde von einem Gremium bei LChoice ausgewählt und soll als zusätzlicher Tipp für den Buchhandel zur Aktion dienen − bei der Buchkäufer eine Rose erhalten.

Verlage steigen mit ein

Auch Verlage würden die Rosenaktion für sich entdecken. Das Verlagshaus Römerweg sponsert etwa die Rosen für die Buchhandlung 'erLesen' in Wiesbaden. Die W1-Media Gruppe zu der unter anderem die Verlage Nord-Süd, Arche und Atrium gehören, werden in Hamburg sogar für elf Buchhandlungen die Rosen sponsern.

Das Münchner Startup LChoice organisiert mittlerweile zum fünften Mal die Rosenaktion zum Welttag des Buches. Was als reiner Event für LChoice Buchhändler begann, entwickelt sich immer mehr zu einer übergreifenden Aktion für den gesamten Buchhandel.

Unterstützung kommt aus den unterschiedlichsten Bereichen der Buchbranche; unter anderem von der LG Buch, Büchergilde, VEB – Vereinigung evangelischer Buchhändler und Verleger, Barsortiment Umbreit, WuB – Woche unabhängiger Buchhandlungen, sowie einer Vielzahl an lokalen Buchhandlungen wie die Tegeler Bücherstube, Literatur Moths, Reuffel, Backhaus in Aachen, Schmitz in Essen und viele mehr.

Zur Rosenaktion

Die Rosenaktion ist angelehnt an einen Brauch in Katalonien, bei dem jedes Jahr am Welttag des Buches im April zu jedem Buchkauf eine Rose verschenkt wird. Allein in der Region rund um Barcelona werden dabei über 1,5 Millionen Bücher gekauft und verschenkt. Der Tag ist in Spanien längst eine Art Valentinstag des Buches geworden und für Buchhandlungen gleichzeitig der umsatzstärkste Tag des Jahres.

"Ein Buch zusammen mit einer Rose zu verschenken, ist ein einfaches Konzept, das einerseits von den Kunden sofort verstanden und angenommen wird, andererseits für Händler und Verlage keinen großen Aufwand bedeutet. Und wie bei allen Eventtagen wie Muttertag, Valentinstag etc. erreicht man viele Zielgruppen, die sonst den Weg nicht mehr in die Buchhandlungen finden", sagt Tomas Arteaga, einer der Gründer von LChoice, zuständig für Marketing und Vertrieb.

Weitere Infos.