Dossier

Übernahme durch Zeitfracht: KNV ist gerettet!

26. Juni 2019
von Börsenblatt

Interviews, Umfragen, Kommentare, Hintergrund: Hier finden Sie alles zur Übernahme der KNV-Gruppe durch den Berliner Logistiker Zeitfracht!

Heute hat das Kartellamt den Verkauf von KNV an Zeitfracht freigegeben. Auch die Banken haben zugestimmt. Jetzt werden die Ärmel hochgekrempelt: "Nun werden wir mit Hochdruck die Umsetzung unserer Pläne für die KNV Gruppe angehen", so Frank Schulze, Geschäftsführer Finanzen der Zeitfracht Gruppe.

"Wir legen einen Ausgleichsfonds auf": Zeitfracht, der neue Eigentümer von KNV, hat ehrgeizige Pläne. Im ersten großen Interview nach der Übernahme spricht Zeitfracht-CEO Wolfram Simon-Schröter über sein Vorhaben, das Logistikzentrum in Erfurt mit anderen Produkten auszulasten, brancheninterne Kooperationen und sein Angebot, sich nennenswert an einem Ausgleichsfonds für kleinere Verlage zu beteiligen, die durch die KNV-Insolvenz Geld verloren haben.

Buchlogistiker Koch, Neff und Volckmar gerettet

Keine fünf Monate nach dem Insolvenzantrag ist Deutschlands größter Buchlogistiker und Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) gerettet. Mit dem Berliner Familienunternehmen Zeitfracht konnte Insolvenzverwalter Tobias Wahl einen leistungsstarken Erwerber für die gesamte KNV Gruppe finden. Der Erwerb steht allerdings noch unter dem Genehmigungsvorbehalt der Banken und der Kartellbehörden.

"Zeitfracht wird Mehrwerte schaffen"

Die Erfurter KNV-Immobilie ist nicht Teil des Kaufvertrags, stattdessen besteht ein langfristiger Mietvertrag. Im Interview spricht Insolvenzverwalter Tobias Wahl über Details und Folgen des Deals.

Die große Erleichterung

Wie reagiert die Buchbranche auf die KNV-Rettung? Börsenblatt Online hat sich umgehört.

Dr. Albrecht Tintelnot, RA, (Kanzlei gruendelpartner, Leipzig), er ist insolvenzrechtlicher Berater des Börsenvereins:

"Die Fortführung von KNV ist nachhaltig angelegt"

Der Leipziger Rechtsanwalt Albrecht Tintelnot sitzt als Vertreter für die konzernunabhängigen Verlage in den beiden Gläubigerausschüssen von KNV und KNO VA. Im Interview mit Börsenblatt Online spricht er unter anderem über die Entscheidung des Insolvenzverwalters und darüber, was Verlage jetzt beachten müssen.

Wahl hat ideal geliefert

Eine gute Nachricht für die Buchbranche: Die KNV Gruppe wird mit allen Standorten und Geschäftsbereichen von dem Berliner Familienunternehmen Zeitfracht übernommen. Damit fallen Deutschlands größter Buchlogistiker und seine rund 1600 Mitarbeiter in die Hände eines zuletzt stark wachsenden Logistik-Profis, der nicht Kasse machen, sondern Geschäft betreiben will.

Skipis: "Planungssicherheit für Verlage und Buchhandlungen"

Die Übernahme von KNV durch die Berliner Zeitfracht Gruppe wertet der Börsenverein als gute Lösung. Hauptgeschäftsführer Alexander Skipis begrüßt die Entscheidung und sieht nun eine Perspektive für die Buchlogistik sowie Planungssicherheit für die Branchenunternehmen.

Dossier zur Insolvenz von KNV

Die KNV-Gruppe hat am 14. Februar beim Amtsgericht Stuttgart Insolvenz beantragt. Wie geht es weiter? Was gibt es Neues? Antworten in unserem Dossier.